Alle Kategorien
Suche

Renault-Laguna-Kupplung - Defekte erkennen Sie so

Viele Pkw mit Schaltgetriebe entwickeln nach einiger Zeit Probleme mit der Kupplung. Da diese häufig benutzt wird, ergeben sich Verschleißerscheinungen. Oft treten diese erst nach langjähriger Nutzung auf, ab etwa 300.000 gefahrenen Kilometern, manchmal aber auch schon früher. Woran erkennen Sie die Abnutzung der Kupplung beim Renault Laguna und was können Sie dann tun?

Hat er auch Kupplungsprobleme?
Hat er auch Kupplungsprobleme? © Marko_Unger / Pixelio

Die Kupplung dient dazu, die Übertragung des Antriebs vom Motor auf das Getriebe zu unterbrechen, etwa um zu schalten oder kurz stehen zu bleiben.

Ist die Kupplung beim Renault defekt?

  • Es gibt eine einfache Maßnahme, durch die Sie Probleme beim Renault Laguna erkennen können. Legen Sie dabei im Stand den 4. Gang ein, geben Sie etwas Gas und lösen Sie die Kupplung langsam. Normalerweise sollte es nicht so einfach möglich sein, im 4. Gang zu starten, wenn also der Motor ausgeht, dann spricht dies für eine intakte Kupplung.
  • Manchmal zeigen auch entsprechende Warnleuchten eine Abnutzung an. Zum anderen verändert sich dadurch aber auch das Verhalten des Fahrzeugs beim Schalten. Der Gangwechsel ist erschwert, die Drehzahlen schnellen beim Schalten herauf und gerade höhere Gänge werden nicht mehr richtig angenommen.
  • Dabei steigt die Drehzahl also sehr hoch, doch es geht keine entsprechende Beschleunigung damit einher, d.h., Sie fahren nur langsam an und die Kraft des Motors wird beim Renault Laguna nicht mehr richtig umgesetzt, die Kupplung „rutscht“ dann gewissermaßen.
  • Auch ein leicht nach Gummi riechender Geruch kann sich bemerkbar machen und weist auf Probleme hin, da sich Teile der Mechanik beim Fahren sehr stark erwärmen und daher noch mehr belastet werden als sonst.

Was man bei defekter Kupplung beim Laguna tun kann

  • Ähnliche Probleme zeigen sich beim Renault Laguna manchmal dann, wenn Sie etwa bergauf mit schleifender Kupplung gefahren sind. Gerade dann, wenn Sie beispielsweise bei einem schmalen Weg oder einer hohen Steigung sehr langsam fahren und dabei leicht das Pedal drücken, damit der Wagen nicht ausgeht, kann es nachher passieren, dass sich leichte Verschleißerscheinungen zeigen. Das Gleiche passiert auch, wenn Sie bei hoher Drehzahl oft ein- und auskuppeln. Das bedeutet, dass Sie einen leichten Gummigeruch wahrnehmen. Dieser kommt von der Überhitzung der Kupplung, der Belag kann verhärten.
  • In diesem Fall müssen die Teile und manchmal auch die Mitnehmerscheibe ausgetauscht werden. Diese verbindet Motor und Getriebe und kann selbst defekt werden.
  • Wenn die Probleme zum ersten Mal nach einer Fahrt auftreten, dann kann dies aber auch eine temporäre Erscheinung sein. Vielleicht wurde die Mechanik des Renault Laguna zu stark belastet, ist aber ansonsten intakt. In diesem Fall sollten Sie den Wagen einige Stunden stehen lassen und danach testen, ob es Auffälligkeiten beim Schalten gibt.
Teilen: