Alle Kategorien
Suche

Reiseführer Turin - Insidertipps für einen gelungenen Städtetrip

So mondän wie Rom und Mailand ist die Hauptstadt von Piemont zwar nicht, aber wenn Sie in den Reiseführer schauen, werden Sie schnell merken, es gibt noch ein anderes Turin - eine Stadt, die nicht nur Autos bauen und Fußball spielen kann, sondern auch viele Sehenswürdigkeiten hat, die durchaus einen Besuch wert sind.

Der Fiat machte Turin weltbekannt.
Der Fiat machte Turin weltbekannt. © Markus_Götz / Pixelio

Der Reiseführer Turin steckt voller Überraschungen

  • Wenn Sie Turin besuchen möchten und sich einen Reiseführer für die Stadt besorgt haben, werden Sie feststellen, das nicht nur die Automarke Fiat und der Fußball im Vordergrund stehen. Hier wurde die Schokolade und das Nusseis erfunden und die größte Reliquie der Katholiken, das Grabtuch Christi, wird hier aufbewahrt. Viele historische Gebäude, von den Meistern des Barocks gebaut, laden zur Besichtigung ein.
  • Sollten Sie das erste Mal die Stadt am Po besuchen, wird Ihnen sofort die Mole Antonelliana auffallen. Mit ihren 167 Metern ist sie das höchste Gebäude und zugleich das Wahrzeichen der Stadt. Ein Lift bringt Sie auf die Aussichtsplattform, von der aus Sie einen einmaligen Blick über die Alpen und über die Hügel haben. Hier ist auch das Filmmuseum untergebracht, welches zu den größten in Europa gehört.
  • Aber auch viele sehenswerte Palazzos, Kirchen, der schöne Park Valentino sowie der Botanische Garten werden in Ihrem Reiseführer von Turin aufgeführt sein. Durch die Gärten gehen Sie über Stege, unter denen kleine künstlich Seen angelegt sind und laufen durch richtige kleine Wälder. Viele exotische Pflanzen aus aller Welt werden in vier Gewächshäusern erfolgreich gezüchtet. Leider sind die seltenen Arten nur zu bestimmten Zeiten und mit einer Führung zu bewundern.
  • In der Stadtmitte, zwischen den Brücken Re Umberto I und Principessa Isabella, liegt der Parco del Valentino. Die herrliche Anlage ist wie geschaffen für Sportmöglichkeiten aller Art oder einfach nur, um zu relaxen. Aber am Ende des Parks verlassen Sie die Realität und finden sich in einem liebevoll restaurierten Dorf aus dem Mittelalter wieder. Nach der Zeitreise betreten Sie über eine Zugbrücke das bis ins kleinste Detail wieder aufgebaute Schloss Valentino.

Das mystische Torino

  • Selbst bei schlechtem Wetter können Sie einen Einkaufsbummel machen, denn 18 Kilometer lang schlendern Sie unter Arkaden, die schon allein sehenswert sind. In den zahlreichen Cafés bekommen Sie die köstlichsten Eis-und Schokoladenkreationen serviert und in den kleinen prächtig eingerichteten Restaurants werden Sie mit den typischen Gerichten aus Piemont verwöhnt. Aber Ihr Reiseführer wird Sie auch in das mystische und geheimnisvolle Turin führen.
  • Betreten Sie eine Welt, die fünfzehn Meter unter der Stadt liegt. Hier betreten Sie auf einer geführten Tour die Keller und Zitadellen der barocken Paläste, in dene Morde verübt worden sind, die nie aufgeklärt wurden. Durch schwach erleuchtete Tunnel gelangen Sie in die ehemaligen königlichen Kühlräume von Porta Palazzo und erfahren, welche Geheimnisse hier vor langer Zeit verborgen wurden. Um alle Schönheiten Torinos zu sehen, reicht eigentlich ein Städtetrip nicht aus.
Teilen: