Alle Kategorien
Suche

Reise-Utensilien für einen Wochenend-Trip - so sind Sie als Frau gewappnet

Für einen Wochenend-Trip benötigt man normalerweise ein paar wenige Dinge - es sei denn, es passiert etwas Unvorhergesehenes. Dann haben Sie unter Umständen ein Problem. Nun können Sie natürlich nicht für alle Eventualitäten vorsorgen, denn dann würde aus wenigen Reise-Utensilien doch ein kofferfüllender Haufen. Aber was sollten Sie unbedingt einpacken, damit Sie auf der sicheren Seite sind?

In eine Reisetasche passt nicht allzu viel.
In eine Reisetasche passt nicht allzu viel.

Neben der passenden Kleidung für eine Wochenend-Reise steht Frau regelmäßig vor der Frage, was eigentlich sonst noch so in die Reisetasche muss. Deren Kapazität ist sehr begrenzt und so stehen Sie vor der Qual der Wahl. Neben einer Standard-Ausstattung sollten Sie auch mit unvorhergesehenen Situationen auf Ihrem Kurztrip rechnen. Diese können vor allem dann in Stress ausarten, wenn Sie keine adäquaten Hilfsmittel zur Hand haben.

Bad-Hair-Day - diese Reise-Utensilien retten den Tag

  • Auch, wenn Sie während der kommenden 2 Tage keine Haarwäsche vorhaben, kann ein unvorhergesehener Regenguss Ihre Frisur zerstören. Oder Sie haben einen sogenannten Bad-Hair-Day erwischt und fühlen sich unattraktiv. Das Einzige, was dann wirklich hilft, ist leider Haarewaschen.
  • Aus diesem Grund sollte immer eine Miniflasche Shampoo oder ein entsprechendes Pröbchen zu Ihren Reise-Utensilien gehören.
  • Ein Reiseföhn sollte ebenfalls ins Gepäck. Vertrauen Sie nicht darauf, dass das Hotelbad wirklich mit einem (funktionierenden) Föhn ausgestattet ist.

Das typische Frauenproblem - so bleiben Sie relaxt

  • Auch, wenn die nächste Regelblutung noch in weiter Ferne liegt, müssen Sie immer auf Unregelmäßigkeiten gefasst sein. Dies bedeutet nicht, dass Sie nun die Großpackung Tampons oder Binden einpacken sollen, aber eine Notration, die für mindestens einen Tag reicht, sollte immer zu Ihren Reise-Utensilien gehören.
  • Aus dem gleichen Grund sollten Sie immer einen Slip mehr im Gepäck haben, als Sie normalerweise benötigen.
  • Ist ein Missgeschick passiert, möchten Sie vielleicht gleich etwas gegen die Blutflecke unternehmen. Hilfreich ist es dann, eine kleine Tube Reisewaschmittel zur Hand zu haben. So können Sie den Slip zumindest von Hand auswaschen.

Notfall-Package gegen kleine und größere Katastrophen

Die nachfolgenden Dinge sollten Sie alle in einem kleinen Etui zusammenpacken. Vermutlich werden Sie sie nicht benötigen, aber sicher ist sicher.

  • Auch, wenn Ihre Nägel tadellos aussehen - eine einfache Feile muss immer mit. Schließlich könnte ein Nagel einreißen oder abbrechen.
  • Vermutlich werden Sie vor Ihrer Reise nochmals die Augenbrauen in Form gebracht haben und deshalb bleibt die Pinzette daheim. Das ist keine gute Idee, denn es ist ärgerlich, wenn Sie plötzlich ein dickes Haar am Kinn entdecken und sich dieses nicht mit den Fingerspitzen herausziehen lässt.
  • Ihre Kleidung ist tadellos in Schuss, so denken Sie zumindest. Eine unbedachte Bewegung, und eine Naht platzt auf oder ein Knopf droht abzufallen. Aus diesem Grund gehört immer ein Reise-Nähset ins Gepäck.
  • Logisch, dass Sie Ihre Schuhe geputzt haben. Doch wie schnell kann ein unbedachter Schritt Schlammspuren auf den Pumps zur Folge haben. Es ist deshalb ratsam, immer ein farbloses Produkt für die Schuhpflege einzupacken. Sogenannter Schuhglanz pflegt Leder zwar nicht nachhaltig, genügt jedoch für den rein optischen Effekt. Einen zusätzlichen Schwamm oder Lappen müssen Sie nicht mitnehmen, da sich ein Applikator am Fläschchen befindet.

Zu wenig Platz für Kosmetika - umfüllen statt reinquetschen

  • Sie benötigen jeden Tag in etwa dieselben Schminksachen und Kosmetika. Aber muss die Feuchtigkeits- oder Peelingmaske wirklich mit? Vermutlich werden Sie kaum Zeit für Wellness-Rituale haben, es sei denn, Sie verbringen ein Wellness-Wochenende.
  • Wenn Ihre Reisetasche dennoch droht zu voll zu werden, nehmen Sie statt der großen Kosmetik-Flaschen und Tiegel besser Pröbchen mit.
  • Verträgt Ihre Haut keinen kurzfristigen Wechsel, besorgen Sie in der Apotheke kleine Salbendöschen und Mini-Fläschchen aus Kunststoff. Dann füllen Sie kleine Mengen Ihrer Standard-Produkte ab.
  • Während Sie gut daran tun, das zusammengestellte Notfall-Package einfach in der Reisetasche zu lassen, sollten Sie die abgefüllten Kosmetika besser zuhause aufbrauchen. Es ist sicherer, wenn angebrochene Produkte nicht überaltern - dies gilt insbesondere für Cremes und Lotionen.
Teilen: