Alle Kategorien
Suche

Reis anbraten - so geht's richtig

Reis anbraten - so geht's richtig1:38
Video von Lars Schmidt1:38

Reisgerichte, entweder als selbständiges Reishauptgericht oder Reis als Beilage, erfreut sich großer Beliebtheit. Deshalb ist die so genannte Pilav-Methode, nämlich den Reis anbraten, dem leidigen Kochbeutelreis-Herstellen auf alle Fälle vorzuziehen.

Was Sie benötigen:

  • 125 g Reis
  • 100 g Lauch
  • 60 g Karotten
  • 150 g Shrimps

Reis in Wasser gekocht. Auch klebt der in Wasser gekochte Reis oft zusammen, vor allem der Basmati-Reis oder der Klebereis. Dies wird Ihnen, wenn Sie Ihren Reis anbraten, nicht so schnell passieren. Bei Gerichten wie z.B. beim Serbischen Reisfleisch muss der Reis mit dem Fleisch sofort in Öl zusammen angebraten werden. Da beim Anbraten des Reises die Stärke karamellisiert wird, entsteht der kräftige Geschmack.

So braten Sie Reis in der japanischen Reispfanne an

  1. Wenn Sie eine japanische Reispfanne nachkochen wollen, ist dies folgendes Rezept. Durch das Anbraten des Reises in Öl hat der Reis einen anderen Geschmack, viel kräftiger.  
  2. Nehmen Sie für 3 Portionen 125g Reis, erhitzen diesen unter Rühren in einer hohen Pfanne mit Oliven- oder Sojaöl und lassen ihn bei geringer Wärmezufuhr, ohne den Deckel zu öffnen, garen, Basmati- Reis ca.10 Min. 
  3. In der Zwischenzeit schneiden Sie 100g geputzten Lauch in Ringe und würfeln ca. 60g Karotten. 150g Shrimps auftauen, abspülen und im Küchenkrepp trocknen lassen.
  4. Nun braten Sie das Gemüse, auch eine grüne Paprikaschote gewürfelt, in einer anderen Pfanne bissfest an. Sie holen sich Ihre hohe Pfanne mit Ihrem gebratenen Reis her, drücken den gebratenen Reis fest mit  einem Holzkochlöffel auf den Pfannenboden, das gebratene Gemüse dazu, ebenfalls die vorher kurz angebratenen Shrimps hinzu und obenauf braten Sie in der anderen Pfanne schnell ein Rührei und setzen dies darauf, mit Pfeffer und Salz würzen und vorsichtig vermischen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos