Alle Kategorien
Suche

Reinigung einer Spiegelreflexkamera - so befreien Sie die Kamera von Staub und Schmutz

Reinigung einer Spiegelreflexkamera - so befreien Sie die Kamera von Staub und Schmutz2:20
Video von Erkki Meyer2:20

Eine Spiegelreflexkamera ist ein optisches Hochleistungsinstrument. Damit sie das auch lange bleibt, ist eine gründliche Reinigung und Pflege notwendig. Kameras machen bereits eine Menge mit und viele sind schon gegen Staub, Schmutz und Spritzwasser geschützt. Dennoch sollte man ein optisches Instrument dieser Preisklasse nicht einfach verschmutzen lassen.

Was Sie benötigen:

  • Mikrofasertuch
  • Mini-Blasebalg
  • feinen, antistatischen Pinsel
  • Zigarettenpapier

Die Reinigung des Geräts

  • Das Gehäuse einer Spiegelreflexkamera ist in den meisten Fällen hart im Nehmen und muss daher nur ab und zu von Staub und Schmutz befreit werden. Das geht am besten mit einem ganz leicht angefeuchteten fusselfreien Tuch (Mikrofasertuch). Reinigen Sie die Kamera aber ausschließlich an der Außenseite, kommen Sie mit dem Tuch nicht in den Spiegelkasten (bei abgenommenem Objektiv).
  • Die Reinigung des Suchers einer Spiegelreflexkamera ist ähnlich simpel. Entfernen Sie die Augenmuschel (meist lässt sich diese einfach nach oben abziehen) und benutzen Sie wieder das (trockene) Mikrofasertuch um Schutz von der Sucherscheibe zu wischen. Sollte die Verschmutzung hartnäckiger sein, hauchen Sie die Sucherscheibe vorher einmal an. Das Tuch sollte jedoch nie nass oder feucht sein.
  • Falls sich feste Partikel (Sand, grobe Staubkörner etc.) auf der Sucherscheibe befinden, nehmen Sie zuerst einen feinen Pinsel um diese wegzuwischen. Erst dann säubern Sie die Scheibe mit dem Mikrofasertuch, sonst laufen Sie Gefahr mit den Partikeln Kratzer auf dem Glas zu erzeugen.
  • Die Reinigung des Displays der Kamera erfolgt auf die gleiche Weise wie die des Suchers.

Objektiv an einer Spiegelreflexkamera reinigen

  • Das Objektiv ist das eigentliche, optische Instrument an der Kamera und sollte daher für beste Leistung immer so sauber wie möglich gehalten werden. Auf der anderen Seite sollten Sie jedoch bedenken, dass ein paar Staubkörner auf der Frontlinse des Objektivs das Bild nicht wirklich beeinflussen werden.
  • Das Einzige, was Sie an einem Objektiv wirklich reinigen können, sind die Frontlinse und das Gehäuse. Beim Gehäuse gehen Sie so vor wie bei der Reinigung des Kameragehäuses. Achten Sie aber darauf, dass keinerlei Feuchtigkeit in den Schiebe- und Drehmechanismus des Zooms bzw. des Fokusrings kommt.
  • Die Reinigung der Frontlinse verläuft ähnlich wie die der Sucherscheibe: Grobe Partikel zuerst mit einem Pinsel entfernen, dann mit einem Mikrofasertuch nachwischen. Für die Frontlinse hat sich auch ein kleiner Blasebalg bewährt. Es gibt spezielle Modelle für die Reinigung von Spiegelreflexkameras. Diese ziehen die Luft von hinten ein und blasen sie nach vorne aus. So wird verhindert, dass der Schmutz erst eingesaugt und dann direkt wieder auf die zu reinigende Fläche geblasen wird. Mit so einem Blasebalg können Staub, Fusseln und kleinere Partikel einfach von der Frontlinse geblasen werden. Das Gerät ist auch nützlich, um feine Ritzen am Kameragehäuse sauber zu halten.

Zigarettenpapier als Reinigungstücher zur Reinigung der Spiegelreflexkamera

  • Wenn man diese ganzen Reinigungsuntensilien nicht ständig mit sich herum tragen möchte, gibt es für unterwegs eine sehr platzsparende und günstige Lösung: Zigarettenpapier.
  • Da die Frontlinse und deren Beschichtung sehr hart sind, kann Zigarettenpapier der Oberfläche nichts anhaben. Und durch seine offenporige Struktur nimmt es sehr gut Staub und Schmutz auf, sogar Fettflecken können damit gereinigt werden. Achten Sie lediglich darauf, nicht mit der klebrigen Seite auf die Frontlinse zu kommen.
  • Eine Packung Zigarettenpapier mit 100 Blättchen kostet um 0,50 €.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos