Alle Kategorien
Suche

Reifen vom Fahrrad mit Kompressor aufpumpen

Die Reifen von Ihrem Fahrrad können Sie natürlich auch mit einem Kompressor aufpumpen. Allerdings müssen Sie dabei behutsam vorgehen, damit die Reifen nicht platzen.

Fahrradreifen mit einem Kompressor vorsichtig aufpumpen
Fahrradreifen mit einem Kompressor vorsichtig aufpumpen

Was Sie benötigen:

  • Adapter

Die Reifen vom Fahrrad mit der Luftpumpe aufzupumpen, ist mitunter sehr mühsam und anstrengend. Sehr viel leichter ist es, wenn Sie einen Kompressor zum Aufpumpen benutzen. Dabei müssen Sie allerdings einige Dinge beachten.

So können Sie Fahrradreifen mit einem Kompressor aufpumpen

  • Da die Ventile an den Fahrradreifen etwas kleiner sind als die Ventile von Autoreifen, passt das Anschlussstück des Reifenfüllers eines Kompressors nicht so ohne Weiteres. Deshalb müssen Sie sich zunächst passende Adapter besorgen. Die bekommen Sie in jedem Fahrradgeschäft für ein paar Euro.
  • Die Adapter schrauben Sie einfach auf die vorhandenen Fahrradventile. Es ist empfehlenswert, sie nur kräftig mit der Hand, also ohne Werkzeug, anzuziehen. Das hat den Vorteil, dass sie die Adapter im Notfall, falls kein Kompressor vorhanden ist, wieder entfernen können und den Reifen mit der Handluftpumpe aufpumpen können.
  • Beim Aufpumpen mit einem Kompressor drücken Sie das Anschlussstück des Reifenfüllers fest auf den Adapter. Dann klappen Sie den Arretierhebel um, damit das Anschlussstück sich nicht wieder löst.
  • Den Hebel am Reifenfüller dürfen Sie nur sehr kurz drücken. Ein Kompressor gibt nämlich in kurzer Zeit eine große Luftmenge ab. Da in einen Fahrradreifen nur eine geringe Luftmenge passt, kann er schnell platzen, wenn Sie nicht behutsam zu Werke gehen.
  • Beim Aufpumpen der Reifen müssen Sie natürlich ständig das Manometer am Reifenfüller kontrollieren, damit Sie den empfohlenen Reifendruck einhalten. Der zulässige Reifendruck ist übrigens an der Reifenflanke angegeben. Dort finden Sie die Werte für den minimalen und den maximalen Druck.
Teilen: