Alle Kategorien
Suche

Rehmedaillons - so gelingt die Delikatesse

Rehmedaillons - so gelingt die Delikatesse2:25
Video von Lars Schmidt2:25

Rehmedaillons sind ganz besonders delikat und wie dieses zarte Fleisch am besten zubereitet wird, erfahren Sie hier anhand von zwei tollen Rezepten.

Was Sie benötigen:

  • 300 ml Portwein
  • 100 ml Rotwein
  • 200 ml Wasser
  • 60 g Zucker
  • 5 Birnen
  • 100 g Mascarpone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 600 g Rehmedaillons
  • Butterschmalz
  • 200 ml Rotwein
  • 1 Zwiebel
  • 2 Wacholderbeeren
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Gewürznelke
  • ½ Teelöffel Thymian
  • 2 Esslöffel Preiselbeeren
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 100 g Crème fraîche

Früher hat der Jäger das Fleisch nach Hause gebracht oder man musste Wildfleisch in speziellen Geschäften besorgen. Heutzutage gibt es frische Rehmedaillons schon in jedem gut sortierten Supermarkt zu kaufen. Und auch tiefgekühlt ist diese Delikatesse immer öfter zu finden. Im Folgenden lesen Sie zwei delikate Rezepte, wie Sie dieses zarte Wildfleisch am besten zubereiten können.

So gelingen Rehmedaillons an Birnen-Portweinsauce

  1. Legen Sie die Rehmedaillons aus dem Kühlschrank auf einen Teller, um Sie auf Raumtemperatur zu bringen. Richten Sie sich eine Pfanne und Butterschmalz her.
  2. Nun bereiten Sie den Sud zu, indem Sie Portwein, Rotwein, Wasser und Zucker aufkochen. Fügen Sie nun die geschälten Birnen hinzu und lassen Sie die Birnen weich kochen.
  3. Jetzt wird die Sauce zubereitet, indem Sie 300 Milliliter des Suds abseihen. Nehmen Sie eine Birne aus dem verbleibenden Sud und würfeln Sie sie.
  4. Gießen Sie nun die 300 ml Sud in einen Topf und geben Sie die gewürfelte Birne dazu. Kochen Sie alles bei starker Hitze ein, bis ungefähr ein Drittel der Flüssigkeit verdampft ist.
  5. Streichen Sie dies nun durch ein Sieb und fügen Sie Mascarpone hinzu. Schmelzen Sie den Mascarpone und würzen Sie dann.
  6. Nun braten Sie die Rehmedaillons in heißem Butterschmalz rasch an, sodass sie außen schön braun sind, innen aber noch rosa sind. Das dauert pro Seite maximal zwei Minuten.
  7. Lassen Sie die Medaillons dann in eine gut vorgewärmte Schüssel gleiten, salzen und pfeffern Sie und decken Sie dies zu.
  8. Erwärmen Sie gegebenenfalls nochmals die vier Birnen im Sud sowie die Portweinsauce. Richten Sie die Rehmedaillons auf vorgewärmten Tellern an.
  9. Geben Sie jeweils eine Birne dazu und übergießen Sie mit mit Mascarpone-Portweinsauce. Dazu können Sie grüne Bohnen und Spätzle reichen.

Probieren Sie auch Wildmedaillons an Preiselbeersahnesauce

  1. Braten Sie die Rehmedaillons wie oben beschrieben und lassen Sie sie dann zugedeckt rasten.
  2. Schälen Sie die Zwiebel und hacken Sie sie fein. Dünsten Sie die Zwiebel dann im Bratenrückstand der Rehmedaillons in der Pfanne an. Löschen Sie mit Rotwein.
  3. Fügen Sie dann die zerdrückten Wacholderbeeren und das Lorbeerblatt sowie Nelke und Thymian hinzu. Rühren Sie dann die Preiselbeeren ein und lassen Sie die Sauce auf zwei Drittel einkochen.
  4. Würzen Sie mit Pfeffer sowie Salz. Streichen Sie die Sauce dann durch ein Sieb in die Pfanne.
  5. Rühren Sie die Crème fraîche und das Tomatenmark ein. Fügen Sie dann die Rehmedaillons sowie den ausgetretenen Saft in die Pfanne und lassen Sie alles ungefähr drei Minuten ziehen.
  6. Richten Sie mit Kroketten und mit Preiselbeerkompott an.

Diese Rezepte für Rehmedaillons sind für vier Personen gedacht und gelingen garantiert. Diese Zubereitung eignet sich großartig dafür, wenn Sie Gäste erwarten.

Verwandte Artikel