Alle Kategorien
Suche

Regentonne frostsicher machen - so geht's

Sie möchten Ihre Regentonne vor dem Winter rechtzeitig frostsicher machen? Dann lesen Sie hier, wie das geht und worauf Sie achten sollten.

Regentonnen sollten vor Frost geschützt werden.
Regentonnen sollten vor Frost geschützt werden.

Was Sie benötigen:

  • einen Schwamm
  • etwas Spülmittel
  • einen Gartenschlauch
  • eventuell Kanister

Regentonnen sind sehr praktisch, denn sie liefern kostenloses Wasser, beispielsweise um Blumen damit zu bewässern. Doch wenn der Winter und damit der erste Frost naht, wird es notwendig, die Tonnen frostsicher zu machen - sonst kann es passieren, dass Sie durch das sich ausdehnende gefrierende Wasser im Inneren aufreißen.

Regentonnen müssen zur frostsicheren Überwinterung entleert werden

  • Regentonnen aus Plastik müssen zunächst vom Wasserzulauf abgeschlossen und voneinander getrennt werden, falls sie mit Schläuchen miteinander verbunden sind. Jetzt müssen sie vollständig entleert und gesäubert werden.
  • Zum Schutz der Umwelt sollte weitestgehend auf Putzmittel verzichtet werden. Verunreinigungen aus dem Garten, z. B. Erde oder Sand, lassen sich einfach mit Wasser wegspülen.
  • Im Inneren der Regentonne hat sich möglicherweise ein Belag aus Pollen, Staub und Algen gebildet. Solange er durch das Wasser noch aufgeweicht ist, kann er ohne Einsatz von Putzmitteln mit einer Bürste, eventuell mit dem Stiel, entfernt werden. Kleiner Tipp: Mit derartigen Arbeiten bessern Kinder gerne ihr Taschengeld auf.
  • Zum Reinigen von Plastikfässern, die frostsicher gemacht werden sollen, kann auch ein Hochdruckreiniger benutzt werden. Falls Sie kein eigenes Gerät haben, können Sie dieses oft günstig in Baumärkten ausleihen. Für 2 oder 3 Wasserfässer lohnt sich das sicherlich nicht, aber vielleicht haben Sie andere Gegenstände im Garten zu reinigen, die Sie auch frostsicher überwintern möchten.
  • Sind die Regentonnen sauber, kann man sie entweder unter ein Dach oder in einen Schuppen stellen oder mit der Öffnung nach unten im Freien stehen lassen. Gegen das Umfallen oder Umherrollen bei Sturm beschwert man sie mit einem Stein.
  • Optisch ansprechender als Plastikfässer sind Regentonnen aus Holz. Diese sollten nicht mit dem Hochdruckreiniger, sondern ausschließlich mit Wasser und einer weichen Bürste gereinigt werden. Nach dem Trocknen sollte außen ein Witterungsschutz oder zumindest ein Holzpflegeöl aufgetragen werden.
  • Wenn das Holzfass nicht trocken gelagert werden kann, muss es auch mit der Öffnung nach unten aufgestellt werden. So wird verhindert, dass sich Regenwasser darin sammelt und gefriert.

Weiterer Autor: Claudia Fürst

Teilen: