Alle Kategorien
Suche

Referenz für eine Bewerbung ausstellen - wichtige Hinweise

Wer für seine Bewerbung eine Referenz benötigt, sollte einiges beachten. Wie man ein Empfehlungsschreiben, bzw. ein Referenzschreiben ausstellen kann, erfahren Sie wie folgt.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung Referenzen hinzu.
Fügen Sie Ihrer Bewerbung Referenzen hinzu.

Viele Arbeitssuchende haben leider keine Zeugnisse, dies kann an vielen Gründen liegen. Vielleicht haben Sie als Selbstständiger gearbeitet oder haben als Freiberufler viele Auftraggeber gehabt. All dies kann dazu führen, dass man keine Arbeitszeugnisse vorweisen kann. Um dennoch Ihre Leistungen zu bescheinigen, sollten Sie Referenzschreiben für Ihre Bewerbung vorweisen können. Was eine Referenz enthalten sollte, erfahren Sie wie folgt.

So kann man eine Referenz für eine Bewerbung ausstellen

  • Zuerst sollten Sie überlegen, wer von Ihren Auftraggebern, Kunden oder Kollegen infrage kommt, um als Referenz in Ihrer Bewerbung genannt zu werden. Schreiben Sie dann Ihren Kontakt an und bitten ihn Ihnen eine Referenz auszustellen.
  • Sie können dann die Referenz zu Ihrer Bewerbung hinzufügen. Idealerweise haben Sie mehrere Referenzen, die Sie zu Ihrer Bewerbung legen können.
  • Das Referenzschreiben  ist in drei Teile untergliedert. Im ersten Teil werden Sie oder Ihr Unternehmen vorgestellt, im zweiten Teil wird die Tätigkeit erläutert, die Sie verrichtet haben und im dritten Teil wird dann eine Bewertung Ihrer Leistung vorgenommen.
  • In der Referenz sollte immer erwähnt werden, um was für eine Tätigkeit es sich handelte und welche Aufgaben in welchem Umfang zu erledigen waren.
  • Danach sollte auf die Qualifikation eingegangen werden und es sollte bewertet werden, wie die Dienstleistung oder der Auftrag erfüllt wurde. Dies beinhaltet stets eine Wertung, wie man an folgender beispielhaften Formulierungen sieht: „Herr X hat die vereinbarte Tätigkeit zur vollen Zufriedenheit ausgeübt und mit seiner lösungsorientierten Arbeitsweise überzeugt“.
  • Beachten Sie, dass Sie in der Wahl Ihrer Formulierung frei sind. Sie müssen bei der Referenz nicht die Zeugnissprache verwenden.

Was Sie über die Referenz wissen sollten

  • Die Referenz ersetzt ein Zeugnis in Ihrer Bewerbung.
  • Eine Referenz ist besonders wichtig für Selbstständige oder Freiberufler, die nicht genügend Arbeitszeugnisse in Ihrer Bewerbung haben. So kann ein zufriedener Kunde Ihre Leistung bewerten und Sie weiter empfehlen.
  • Beachten Sie, dass in eine Referenz frei formuliert werden kann. Hier müssen keine Zeugniscodes benutzt werden.
  • Stellt Ihnen ein Kunde oder ein Auftraggeber eine Referenz aus, die Ihnen nicht zusagt, so bitten Sie einen anderen Auftraggeber ebenfalls eine Referenz auszustellen.
Teilen: