Alle Kategorien
Suche

Rede zum 40. Geburtstag selbst schreiben - so geht's kreativ

Ein runder Geburtstag bietet die Gelegenheit, den Jubilar in einer selbst geschriebenen Rede so richtig hochleben zu lassen und vielleicht auch die eine oder andere Anekdote aus seinem bisherigen Leben zum Besten zu geben. Damit zum Beispiel eine Rede zum 40. Geburtstag alle Gäste und auch das Geburtstagskind erfreuen kann, sollten einige Hinweise beachtet werden.

Eine Rede zum Geburtstag macht Eindruck.
Eine Rede zum Geburtstag macht Eindruck.

Anfang, Mittelteil und Abschluss bei einer Rede

  • Den Anfang einer Rede bildet die Anrede. In ihr sprechen Sie alle Anwesenden an, manche vielleicht namentlich und persönlich, die anderen mit "Liebe Gäste". Beginnen Sie in der Anrede mit der allgemeinen Personengruppe - also zum Beispiel "Liebe Anwesende" oder "Liebe Gäste" - und führen Sie erst danach die Personen auf, die Sie einzeln benennen, also zum Beispiel Onkel Heinz, Tante Anna oder wen auch immer.
  • Dann sollten Sie den Anlass der Rede benennen, denn damit stimmen Sie alle auf das Folgende ein. Bei einer Rede zum 40. Geburtstag könnte das so lauten: "Wir freuen uns, dass wir mit XY zusammen den 40. Geburtstag feiern können."
  • Im Mittelteil einer Geburtstagsrede sollten Sie natürlich besonders auf das Geburtstagskind eingehen. Vielleicht kennen Sie lustige Anekdoten aus der Kindheit, die Sie hier wiedergeben können. Dabei sollten Sie aber sicher sein, dass dem Jubilar die erzählten Begebenheiten nicht peinlich sind - sonst müssen Sie sich nachher wundern, dass er während Ihrer Rede den Raum verlässt.
  • Vielleicht gibt es auch Lebenskrisen, die erfolgreich gemeistert wurden, und die Sie in der Rede erwähnen wollen. Beim Vortragen der Rede sollten Sie an solchen Stellen eher langsam sprechen, denn die Zuhörer werden emotional mitgehen und dafür braucht es den richtigen Zeitrahmen. Schreiben Sie sich ruhig "langsam sprechen" in Ihr Redemanuskript, damit Sie das in der möglichen Aufgeregtheit nicht vergessen.
  • Die Rede zum 40. Geburtstag können Sie mit einem Dank an das Geburstagskind verbinden und der Hoffnung, dass Sie noch viele schöne gemeinsame Dinge erleben werden.

Zum 40. Geburtstag aus dem Nähkästchen plaudern

  • Wenn Sie in Ihrer Rede "aus dem Nähkästchen" plaudern und besondere persönliche Dinge über den Jubilar preisgeben wollen, die vielleicht nicht alle kennen, versichern Sie sich vorher, dass dies auch im Interesse des Geburtstagskindes ist.
  • Verwickeln Sie den Jubilar doch schon einige Zeit vor dem Geburtstag in ein möglichst unverfängliches Gespräch darüber, ob es ihm eigentlich unangenehm wäre, wenn alle wüßten, wie er damals dieses oder jenes getan/erlebt hat.
  • Bei der Vorbereitung der Rede sollten Sie sich abstimmen, wenn noch andere Redebeiträge geplant sind. Sonst wird nachher dreimal das Gleiche erzählt und die Gäste beginnen, sich zu langweilen.
  • Wenn Ihnen erst einmal nichts einfällt, wenn Sie mit dem Schreiben der Rede beginnen wollen, dann blättern Sie doch ein Fotoalbum mit Bildern des Jubilars durch, dabei können Sie sich die ersten Notizen machen.             
Teilen: