Alle Kategorien
Suche

Re-Nature-Shampoo - Wissenwertes bei beginnender Grauhaarigkeit

Die ersten grauen Haare kommen oft wesentlich früher als erwartet. Färbt man die Haare, muss die Tönung oft schon nach zwei Wochen wiederholt werden. Es gibt mit dem neuartigen Re-Nature-Shampoo aber inzwischen eine Möglichkeit, dem Ergrauen entgegenzuwirken. Aber hält das Produkt, was es verspricht?

Mit Re-Nature-Shampoo können Sie beginnender Grauhaarigkeit entgegenwirken.
Mit Re-Nature-Shampoo können Sie beginnender Grauhaarigkeit entgegenwirken.

Hinweise zur Repigmentierungscreme Re-Nature

Bei Re-Nature handelt es sich um eine sogenannte Repigmentierungscreme, die von der Marke Schwarzkopf vertrieben wird. Aber wie funktioniert das Produkt?

  • Die Anwendung der Creme funktioniert wie bei einem normalen Shampoo: Massieren Sie sie in das feuchte Haar ein und lassen Sie sie - je nach gewünschter Farbintensität - einige Minuten einwirken.
  • Anders als bei einer Koloration oder Tönung wird das Haar bei der Anwendung eines Re-Nature-Shampoos nicht gefärbt. Vielmehr sorgt dieses mithilfe von Sauerstoff dafür, dass wieder Farbpigmente gebildet werden.
  • Beachten Sie allerdings, dass das Produkt nur für mittelblondes bis dunkelbraunes Haar geeignet ist. Bei schwarzen, roten, hell- und rotblonden sowie bei blondierten Haaren müssen Sie auf andere Möglichkeiten zum Kaschieren zurückgreifen.

Ist das Shampoo auch bei beginnender Grauhaarigkeit geeignet?

  • Wenn Sie erst wenige graue Haare haben, sollten Sie nicht die normale Repigmentierungscreme, sondern Re-Nature 1st Grey verwenden, da die Haare ansonsten schnell viel zu dunkel werden. 
  • Erwarten Sie allerdings nicht bereits nach dem ersten Gebrauch umwerfende Ergebnisse. In der Regel müssen Sie das Produkt zwei- bis dreimal mit je einem Abstand von ungefähr zwei Wochen anwenden, um die ursprüngliche Haarfarbe wieder aufzubauen.
  • Da die Haare außerdem weniger glänzen und eher fein bleiben, sollten Sie das Re-Nature-Shampoo gegebenenfalls mit anderen Pflegeprodukten kombinieren, um ihm mehr Kraft und Glanz zu verleihen.

Letztendlich sollten Sie aber auch daran denken, dass die Naturhaarfarbe auch schön ist, weil sie eben natürlich ist. Wieso sollte das nicht auch für ein natürliches Grau gelten? Es ist nicht ungewöhnlich, dass bereits mit Mitte zwanzig die ersten grauen Haare auftauchen. Machen Sie sich also nicht verrückt deswegen.

Teilen: