Alle Kategorien
Suche

Raumdesigner - den Beruf mit künstlerischer Ausrichtung können Sie so erlernen

Als Raumdesigner Wohnungen, Häuser und Geschäftsräume nach eigenen Ideen und künstlerischen Maßstäben zu gestalten - diese Vorstellung ist häufig der Auslöser für den Wunsch, ein entsprechendes Studium zu beginnen. Welche Eignungen sind für die Ausübung dieses Berufes wesentlich und wie verläuft die Ausbildung?

Raumdesigner gestalten Lebensräume.
Raumdesigner gestalten Lebensräume.

Raumdesigner werden - ein Beruf mit künstlerischen Ambitionen

  • Als angehender Raumdesigner absolvieren Sie Ihr Studium an einer entsprechenden Fachhochschule, meist in Kombination mit Objektdesign. Die Ausbildung beinhaltet neben künstlerischer Gestaltung auch den Erwerb technischer Fertigkeiten und der Grundlagen konzeptionellen Arbeitens.
  • Wie in anderen künstlerischen Studiengängen auch, wird den Studenten dieses Fachbereichs in hohem Maße eigenverantwortliches Arbeiten zugetraut. Überlegen Sie, inwieweit Sie die Fähigkeit zu dieser Form von Selbstständigkeit besitzen.
  • Im Grundstudium steht die Praxis im Vordergrund, mit deren Hilfe Sie sowohl Techniken und Gestaltung erlernen als auch das Erarbeiten von Entwürfen einüben.
  • Das Hauptstudium für Raumdesigner geht über diese praktischen Fertigkeiten weit hinaus. Nun wird Ihre individuelle Fähigkeit in den Fokus gerückt, anspruchsvolle Aufgaben vom Konzept über den Entwurf bis hin zum fertigen Objekt auszuarbeiten und gleichzeitig die Einzigartigkeit Ihrer Ideen und deren Gestaltung unter Beweis zu stellen.
  • Hier sind nun nicht nur Begabung und Kreativität sowie die Fähigkeit, das im Grundstudium Erlernte eigenständig umzusetzen gefordert, sondern auch eine selbstbewusste und konsequente Durchsetzung des jeweiligen Konzeptes - eine Eigenschaft, mit der Sie während Ihres Berufslebens Anerkennung gewinnen werden.

Eignung und Fähigkeiten für das Raumdesign-Studium

  • Aus den Studieninhalten geht hervor, dass Sie als Raumdesign-Student mehr als künstlerische Kreativität mitbringen sollten, wenn Sie Ihre Ausbildung erfolgreich absolvieren möchten. So benötigen Sie bestenfalls auch ein breit gestreutes Interesse an angrenzenden Gebieten (wie bspw. Architektur).
  • Außerdem ist es für diesen Beruf grundlegend wichtig, über ein komplexes und räumliches Denkvermögen zu verfügen. Kommunikative Kompetenz benötigen Sie, um das Wesen von Aufträgen erfassen und Ihre Entwürfe und Ideen verständlich machen zu können.
  • Überlegen Sie auch, wie es um Ihre Offenheit für Kritik bestellt ist, da es nicht immer leicht fällt, eigene Schöpfungen und Ideen der Meinung anderer auszusetzen. Die Fähigkeit, auf Kritik konstruktiv zu reagieren, ist ebenso wichtig wie Ihr Talent, die Ideen anderer mithilfe abstrakten Denkens in Ihre Planungen einzubeziehen.
  • Beachten Sie, dass viele Fachhochschulen mit künstlerisch-kreativer Ausrichtung auch Bewerber ohne Hochschulreife aufnehmen, wenn die entsprechenden Eignungen gegeben sind. Es lohnt sich immer, sich nach den jeweiligen Bedingungen zu erkundigen.
Teilen: