Alle Kategorien
Suche

Rattenkäfige reinigen - so geht's

Damit Ihre Haustiere sich wohlfühlen und das auch so bleibt, müssen die Rattenkäfige ordentlich gereinigt werden. Wie das am besten geht, erfahren Sie hier.

Ratten mögen es sauber.
Ratten mögen es sauber.

Was Sie benötigen:

  • Essigwasser
  • klares Wasser
  • saugfähiger Lappen
  • Einstreu

Nagetiere sind reinliche Gesellen

  • Nagetiere wissen es - über Schmutz können sich Krankheiten ausbreiten. Deswegen sind auch Ratten sehr reinliche Gesellen. In der freien Natur putzen sie sich mehrmals am Tag und befreien das Nest von Schmutz.
  • Auch in den Rattenkäfigen neigen die Tiere dazu, Futter in Verstecken zu horten. Manche von ihnen benutzen die Vorratsstelle auch als Kloecken. Dadurch können sich krankmachende Keime ausbreiten. Kontrollieren Sie die Käfige täglich nach Essensresten. An den sauberen Verstecken kann das trockene Futter kurzzeitig liegen bleiben, denn Sie sollten Ihren Haustieren genügend Eigenständigkeit und Spaß lassen.
  • In der Regel muss nass gewordenes Einstreu täglich entfernt werden. Mit einer kleinen Garten- oder Kindersandschaufel klappt das mühelos. 
  • Damit sich Ihre Lieblinge in den Rattenkäfigen wohlfühlen und gesund bleiben, sollten Sie eine regelmäßige Grundreinigung einplanen. Wie oft, hängt von der Anzahl der Nager ab - aber ein-  bis zweimal wöchentlich sollte das schon sein. Verwenden Sie dazu warmes Wasser mit höchstens etwas Essig oder pH-neutralen Seife.

Rattenkäfige grundreinigen

  1. Entfernen Sie aus den Rattenkäfigen alle beweglichen Einrichtungen und das gesamte Einstreu. Duschen Sie die Käfigwanne mit heißem Wasser aus, beseitigen Sie hartnäckigen Schmutz mit Essigwasser und spülen Sie mit klarem Wasser gründlich nach.
  2. Reinigen Sie die Gitterstäbe, die Sitzbretter, Unterschlüpfe und Etagen gründlich mit einem feuchten Lappen. Waschen Sie verbliebene Futterreste, Haare, Kot- und Urinspuren ab.
  3. Auch die beweglichen Gegenstände müssen gründlich geputzt werden.
  4. Waschbare Einrichtungsteile sollten Sie etwa einmal pro Woche auswaschen. Sie können sie auch in die Waschmaschine stecken. Verwenden Sie nur milde Waschmittel und keinen Weichspüler, um Allergien und keinen.
  5. Spülen Sie abgewaschene Teile immer gut mit klaren Wasser nach, damit die Nager durch die mit Reinigungsmittel gesäuberten Käfige keine Allergien und andere Leiden bekommen.
  6. Vor dem Einräumen müssen alle Teile gut trocken sein. Erneuern Sie das Einstreu. Am geeignetsten ist Buchenholz oder Hanf. Oftmals bekommen die Tiere vom regulären Einstreu aus Holzspänen Atemwegsprobleme. Richten Sie Rattenkäfige identisch, wie vor der Reinigung, ein.

Die guten Tipps bei Ratten

  • Ratten haben die Angewohnheit, an verschiedene Stellen zu pinkeln. Wollen Sie diese Eigenheit bei den Neubewohnern ändern, können Sie diese an eine andere Ablegestelle gewöhnen.
  • Sammeln Sie den Kot von den ungewollten Plätzen auf und legen Sie ihn an die gewünschte Stelle auf das Einstreu, am besten in die unterste Etage der Rattenkäfige. Das animiert die Tiere, diesen "schon benutzten" Platz zukünftig weiter zu nutzen.
Teilen: