Alle Kategorien
Suche

Rasierwasser selber machen - so geht's

Rasierwasser sind nach einer Rasur einfach notwendig, um die durch das Rasieren gereizte Haut wieder zu beruhigen. Die preiswerten Rasierwasser, die im Handel erhältlich sind, riechen auch oftmals so. Machen Sie sich doch einfach Ihr eigenes Rasierwasser!

Rasierwasser können Sie leicht selber machen.
Rasierwasser können Sie leicht selber machen.

Was Sie benötigen:

  • 100 Gramm reinen Alkohol
  • 2 Gramm Aluminiumkaliumsulfat-Dodecahydrat
  • 80 Gramm Hamameliswasser
  • 20 Gramm Orangenblütenwasser
  • 3 Esslöffel Mandelöl
  • 15 Tropfen biologisches, ätherisches Öl nach Wunsch

Zutaten für selbst gemachtes Rasierwasser

  • Reinen Alkohol bekommen Sie in der Apotheke. Der ist jedoch relativ teuer. Fragen Sie in der Apotheke nach Isoprophylalkohol. Das ist auch reiner Alkohol, aber so verändert, dass er für Lebensmittel nicht mehr zu verwenden ist. Wenn Sie auf reinen Alkohl bestehen, dann müssen Sie dem Apotheker erklären, dass Sie den Alkohol für ein selbstgemachtes Rasierwasser benötigen. Alternativ können Sie Isoprophylalkohol auch im Internet bestellen.
  • Aluminiumkaliumsulfat-Dodecahydrat wird im Volksmund auch einfach Alaun genannt. Die reinen Alaunkristalle werden gerne als Blutstiller verwendet. In Ihrem selbst gemachtem Rasierwasser dient das Alaun jedoch in erster Linie als Stabilisator, um die Mischung zu erhalten. Auf diese Weise müssen Sie nicht nach jeder Rasur erst das Rasierwasser kräftig durchschütteln.
  • Biologische, ätherische Öle können Sie in Apotheken, in Bioläden und im Internet beziehen. Nehmen Sie unbedingt biologische Öle. Nur solche riechen natürlich. Wenn Sie die preiswerten synthetischen Öle verwenden, wird Ihr Rasierwasser am Ende wieder billig riechen.
  • Hamameliswasser und Orangenblütenwasser bekommen Sie problemlos in jeder Apotheke, Orangenblütenwasser um die Weihnachtszeit sogar in einigen Supermärkten. Hamameliswasser wirkt sehr pflegend und beruhigend auf die Haut, was nach der Rasur sehr wohltuend ist. Orangenblütenwasser wirkt pflegend und erfrischend und ist eine Komponente, die in keinem Rasierwasser fehlt.

So machen Sie Ihr Rasierwasser selbst

  1. Erwärmen Sie den Alkohol in einem kleinen Topf im Wasserbad, bis der Alkohol ungefähr fünfzig Grad Celsius hat. 
  2. Lösen Sie nun das Alaun im Alkohol gründlich unter ständigem Rühren auf.
  3. Nehmen Sie den Alkohol aus dem Wasserbad. Rühren Sie nun nach und nach alle anderen Zutaten unter die Alkoholbasis.

Sie können Ihr selbst gemachtes Rasierwasser nun so verwenden, wie Sie es von den handelsüblichen Rasierwässern her gewohnt sind. Selbst gemachtes Rasierwasser ist auch ein nettes Geschenk für Herren. Individuell und schnell hergestellt. Hübsche Fläschchen, um darin das selbst gemachte Rasierwasser nett zu verpacken, finden Sie im Internet.

Teilen: