Alle Kategorien
Suche

Rasieren ohne Rasierer - Alternativen

Möchten Sie sich rasieren, haben aber festgestellt, dass der Rasierer nicht mehr scharf genug ist, so gibt es einfache Methoden, wie Sie auch ohne das spezielle Hilfsmittel auskommen und sich von den Härchen befreien können. Sugaring ist beispielsweise ganz einfach durchzuführen und die Zutaten für die Paste haben Sie sicherlich zu Hause. Aber auch andere Möglichkeiten sind effektiv und sorgen für geschmeidige und glatte Beine.

Eine Haarentfernung können Sie auch ohne Rasierer vornehmen.
Eine Haarentfernung können Sie auch ohne Rasierer vornehmen.

Was Sie benötigen:

  • Für die Sugering-Paste:
  • 2 Tassen Zucker
  • 1/4 Tasse Wasser
  • Saft einer halben Zitrone
  • Stoffstreifen

Sugaring ist eine effektive Alternative zum Rasieren

  1. Zum Herstellen der Sugaring-Paste, die Sie anstelle eines Rasierers verwenden, um die Härchen zu entfernen, nehmen Sie zunächst eine Pfanne und geben den Zucker hinein.
  2. Erwärmen Sie den Zucker anschließend und geben Sie daraufhin auch das Wasser hinzu.
  3. Des Weiteren pressen Sie nun eine halbe Zitrone aus und fügen den Saft darüber hinaus zu den Zutaten für die Sugaring-Paste.
  4. Rühren Sie die Paste während des Erhitzens auf einer geringen Stufe gut um. Innerhalb kürzester Zeit sollte sich schließlich ein Sirup gebildet haben, der eine goldene Farbgebung aufweist. Die Konsistenz sollte eher zäher Natur sein, damit sich die Paste später leichter auftragen lässt.
  5. Nehmen Sie die Pfanne schließlich von der Kochstelle und lassen Sie die Sugaring-Paste leicht abkühlen.
  6. Nun verteilen Sie die lauwarme Paste auf den zu enthaarenden Stellen, allerdings entgegen dem Haarwuchs, sodass Sie beim späteren Entfernen weniger Schmerzen empfinden.
  7. Geben Sie nun Stoffstreifen auf die Stellen, auf denen Sie die Paste aufgetragen haben, und lassen Sie die Paste gut auskühlen und aushärten. Danach ziehen Sie die Streifen mit einem Ruck entgegen der Wuchsrichtung ab.

Auch so klappt die Haarentfernung ohne Rasierer

  • Ohne Schmerzen geht beispielsweise auch das Enthaaren mit Enthaarungscreme vonstatten, wenn Sie die Hautpartien nicht mit einem Rasierer rasieren möchten. Der Geruch ist allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Vorab sollten Sie testen, ob Sie eventuell allergisch reagieren und Hautreizungen auftreten. Geben Sie nun Stoffstreifen auf die Stellen, auf denen Sie die Paste aufgetragen haben, und lassen Sie die Paste gut auskühlen und aushärten. Einige Tage haben Sie mit dieser Methode schließlich glatte und geschmeidige Beine.
  • Möchten Sie eine Enthaarung ohne Rasierer vornehmen, die längerfristig anhält, so stellt auch die Verwendung eines Epilierers eine Alternative dar. Das Gerät verfügt über kleine Pinzetten, die die Haare mit der Wurzel aus der Haut ziehen. Innerhalb von kürzester Zeit haben Sie schließlich allerbeste Ergebnisse erzielt.
  • Alternativ zum Rasieren können Sie auch sogenanntes Waxing betreiben. Dieses ähnelt dem Sugering, wobei allerdings hautfreundliches Wachs anstelle des Zuckers geschmolzen wird. Auch Kalt-Waxingstreifen sind erhältlich, die Sie einfach mithilfe Ihrer Handflächen ein wenig erwärmen und schließlich auf die zu enthaarenden Stellen auftragen und ruckartig abziehen.
Teilen: