Alle Kategorien
Suche

Rasierbrand vermeiden - so geht's

viele Männer haben oft mit dem lästigen Rasierbrand zu kämpfen, die Haut ist irritiert und schmerzt auch unter Umständen stark. Das Problem können Sie jedoch ganz einfach vermeiden.

Rasierbrand können Sie umgehen.
Rasierbrand können Sie umgehen.

Rasierbrand können Sie so vermeiden

Um Rasierbrand zu vermeiden bedarf es nicht viel. Wenn Sie sich an ein paar kleine Details halten, können Sie den störenden Rasierbrand für immer verbannen. Sollten Sie jedoch den einen oder anderen Fehler begehen, kann er schnell entstehen und wird Sie für ein paar Tage heimsuchen.

  • Ihre Rasierklingen müssen immer scharf sein, damit die Barthaare bestmöglich geschnitten werden können. Rasierklingen, die zu oft verwendet werden, werden stumpf und Rasierbrand wird somit gefördert. Stumpfe Klingen schneiden die Barthaare nicht, sie rupfen Ihre Haare regelrecht. Benutzen Sie Rasierklingen daher nie zu oft.
  • Zu viel Druck auf der Haut erhöht außerdem die Gefahr, Rasierbrand zu bekommen. Lassen aus diesem Grund Ihren Rasierer über die Haut gleiten und drücken Sie nicht fest auf. Sollten die Barthaare sich nicht auf diese Weise entfernen lassen,  dann es an der Zeit eine neue Klinge zu verwenden.

Nassrasur - so bleibt die Haut irritationsfrei

  1. Vor der Rasur sollte Ihr Bart eingeweicht werden. Durch diese Methode werden Ihre Stoppeln und Haare aufgeweicht und Rasierbrand wird vorgebeugt. Nehmen Sie dafür heißes Wasser, achten Sie aber darauf, dass es für Sie noch angenehm ist, weichen Sie einen Waschhandschuh unter dem fließend Wasser ab und massieren Sie Ihre Barthaare mit dem Handschuh ein.
  2. Nicht nur Ihre Barthaare müssen eingeweicht werden, auch der Rasierschaum sollte handwarm auf dem Gesicht aufgetragen werden. Reiben Sie den Schaum in Ihren Handflächen, bis er handwarm ist.
  3. Tragen Sie ihn dann auf und lassen Sie ihn gründlich einwirken.
  4. Rasieren Sie empfindliche Stellen als Letztes. Starten Sie bei den Wangen, gehen Sie dann zum Hals und anschließend zum Kinn. Als Letztes folgt die Oberlippe, weil diese zu den empfindlichsten aller Stellen gehört.
  5. Verwöhnen Sie Ihr Gesicht danach mit einem sensitiven Aftershave-Balsam, damit Ihre Haut beruhigt und weiterhin gepflegt wird. Und schon gehört Rasierbrand der Vergangenheit an.

Rasierbrand vermeiden Sie außerdem, indem Sie sich schonend rasieren. Es ist wichtig, immer mit dem Bartwuchs zu rasieren. Nicht nur das Ergebnis wird Sie begeistern, auch die rasierbrandfreie Haut kann sich sehen lassen.

Teilen: