Alle Kategorien
Suche

Rasenkanten schneiden - darauf sollten Sie achten

Ein schöner Rasen wirkt schnell unansehnlich, wenn Sie die Rasenkanten nicht ebenfalls durch Schneiden kurz halten. Um gepflegte Rasenkanten zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Exakte Rasenkanten sind schön.
Exakte Rasenkanten sind schön.

Was Sie benötigen:

  • Rasenkanteneinfassung
  • Fadentrimmer
  • Schere

Geräte zum Trimmen von Rasenkanten

Die Vielzahl von Geräten zum Schneiden von Rasenkanten verwirrt oft und die falsche Wahl des Gerätes oder eine unglückliche Anlage des Rasens erschweren die Arbeiten zusätzlich. Manchmal gerät der Schnitt der Rasenkante zur kleineren Katastrophe. So können sie das vermeiden.

  • Denken sie schon bei der Anlage des Rasens, dass es Möglichkeiten gibt, Rasenkanten so anzulegen, dass Sie diese einfach beim Mähen mit schneiden können. Versenken sie Gehwegplatten unter das Niveau des Rasens und verwenden Sie Beeteinfassungen, die ebenerdig zum Rasen auslaufen. So können Sie mit dem Rasenmäher darüber fahren und eine extra Arbeit wird nicht nötig. Ideal sind auch sogenannte intelligente Rasenkanten, die Sie ebenerdig verlegen und die gleichzeitig Leitungen aufnehmen können.
  • Wenn Sie Rasenkanten haben, die Sie nicht mit dem Mäher schneiden können, müssen Sie auf spezielle Mäher zurückgreifen. Am einfachsten funktioniert es mit einem Fadentrimmer, ein Gerät, das Rasen mit einem Faden abmäht. Arbeiten Sie mit diesen Geräten so, dass der Schnitt, den Sie von der Rasenkante abmähen auf den ungemähten Rasen fällt. So können Sie das Schnittgut beim Rasenmähen mit aufnehmen. Fadenmäher sind vielseitig einsetzbar, und wenn Sie dabei an harte Einfassungen stoßen, geht nichts kaputt, nur der Faden wird schneller verbraucht als nötig. Damit können Sie zur Not auch in einer Ecke mähen. Allerdings haben auch diese Geräte Ihre Grenzen. So brauchen Sie z..  einen Stromanschluss und wenn Sie an Blumenbeete heran mähen, kann es auch mal die ein oder andere Blume erwischen. Tragen Sie eine lange Hose und festes Schuhwerk, wenn Sie mit solchen Mähern die Rasenkante bearbeiten, denn die herumwirbelnden Teile könnten Sie verletzen.
  • Akkubetriebene Rasentrimmer sind exakter im Schnitt und wirbeln kaum etwas auf. Dafür haben Sie mit dem  Akku nur eine begrenzte Zeit, um damit schneiden können. Auch ist die Führung solcher Geräte oft nicht so einfach, besonders, wenn Sie dieses an einem langen Stil führen, um sich beim Rasenkantenschneiden nicht bücken zu müssen. Kritisch kann es werden, wenn Steine in die Schere geraten, diese können die Schneiden unbrauchbar machen. Sie müssen beim schneiden der Rasenkante also ziemlich genau darauf achten, wo Sie hinschneiden.
  • Am exaktesten (aber auch am anstrengensten) wird die Rasenkante mit einer Handschere geschnitten. Diese ist so konzipiert, dass Sie senkrecht den Griff betätigen müssen, die Schneiden sich dabei aber waagerecht bewegen. So können Sie sehr exakt und gleichmäßig die Rasenkanten schneiden oder auch um die Pflanzen herum, die im Rasen wachsen. Am besten geht dies, wenn Sie sich auf die Knie begeben. Da diese Arbeit recht anstrengend ist, können Sie auf Dauer nur kleine Stücke damit pflegen.

Günstig ist eine Kombination von Rasenmäher und Fadentrimmer, den Sie ohnehin benötigen, um Gras unter Zäunen zu beseitigen oder, wenn Sie weiches Gestrüpp oder größere Flächen von Unkraut befreien wollen. Auch eine Handschere für Feinarbeiten ist sehr nützlich.

So schneiden Sie die Kanten vom Rasen

  1. Warten Sie trockenes Wetter ab und schneiden Sie die Rasenkante mit dem Gerät ihrer Wahl. Versuchen Sie dabei so zu schneiden, dass der Grasschnitt auf den Rasen fällt. Führen Sie die Arbeiten (wenn möglich) nicht in der Sonne aus.
  2. Mähen Sie anschließend den Rasen, so wird der meiste Schnitt entweder mit dem Mäher aufgenommen, wenn Sie mit dem Grasfangkorb arbeiten, oder zerhäckselt und kann auf dem Rasen als Dünger liegen bleiben.
  3. Fegen Sie zum Schluss alles Gras auf, dass Sie noch auf Wegen oder Beeteinfassungen finden.

Lassen Sie die Rasenkanten nicht zu hoch wachsen, sondern schneiden Sie diese spätestens vor jedem zweiten Rasenmähen. Hohes Gras beginnt zu blühen und bildet schnell Samen, der sich spätestens beim Mähen in umliegenden Blumenbeeten verteilt. So verhindern Sie unerwünschten Rasenwuchs zwischen den Blumen und haben immer schöne Rasenkanten.

Teilen: