Alle Kategorien
Suche

RAR-Passwort vergessen - so entpacken Sie Ihre Daten dennoch

RAR-Passwort vergessen - so entpacken Sie Ihre Daten dennoch1:54
Video von Christoph Findeisen1:54

Bei RAR-Dateien handelt es sich um Daten, die zum Sparen von Speicherplatz beim Archvieren und Übertragen komprimiert wurden. Manchmal wird zum Entpacken der RAR-Dateien ein Passwort benötigt. Hat man dieses vergessen, sieht es erstmal schlecht aus. Es gibt aber Wege und Möglichkeiten, wie Sie die Dateien vielleicht doch noch entpacken können.

Was Sie benötigen:

  • ggf. RAR-Passwort-Cracker oder vergleichbare Programme

So finden Sie das RAR-Passwort wieder

Grundsätzlich ist es nicht möglich, das Passwort von RAR-Dateien in irgendeiner Weise zu umgehen oder zu deaktivieren. Wenn Sie es vergessen haben, sollten Sie daher versuchen, sich das Passwort wiederzubeschaffen.

  • Wenn die Möglichkeit besteht, dass Ihnen das RAR-Passwort doch noch wieder einfällt, sollten Sie sich nicht das Hirn zermartern, sondern sich lieber eine Weile mit etwas ganz anderem beschäftigen. Oft fallen einem vergessene Passwörter und dergleichen dann wie von selbst wieder ein.
  • Andernfalls sollten Sie überlegen, ob Sie sich das Passwort irgendwo notiert haben. Außerdem sollten Sie alle Passwörter ausprobieren, die Sie ansonsten für derartige Zwecke verwenden.
  • Wenn Sie das Passwort gar nicht selbst festgelegt haben, sollten Sie auf der Website nachschauen, von der Sie die RAR-Datei heruntergeladen haben. Nicht selten stehen dort die jeweiligen Codes oder es lassen sich zusätzlich zur Datei entsprechende Anhänge herunterladen. 
  • Außerdem lässt sich das Passwort von RAR-Dateien manchmal aus dem Dateinamen ableiten: Oft besteht es aus dem letzten Teil des Dateinamens vor der Dateiendung. Einfach mal ausprobieren!

Wiederbeschaffung von vergessenen Passwörtern mit Spezialprogrammen

Wenn Sie das RAR-Passwort mit den oben genannten Methoden nicht herausfinden können, haben Sie noch die Möglichkeit, sogenannte RAR-Password-Cracker oder RAR-Password-Recovery-Programme zu nutzen, die Sie bei Google in großer Zahl als freie und kostenpflichtige Versionen finden können. 

  • Beachten Sie allerdings, dass Sie mit den kostenlosen Programmen zur Wiederbeschaffung eines vergessenen RAR-Passworts kaum Erfolgsaussichten haben, sofern dieses nicht aus höchstens drei Zeichen besteht.
  • Selbst die kostenpflichtigen Password-Cracker finden den Code nicht immer heraus. In jedem Fall sollten Sie viel Zeit dafür einplanen, ein vergessenes Passwort mit solch einem Programm wiederzubeschaffen.
  • Besteht das Passwort aus mehr als fünf Zeichen und/oder weist neben Buchstaben auch Ziffern und Sonderzeichen auf, müssen meist auch die kostenpflichtigen Programme ganz kleinbeigeben. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos