Alle Kategorien
Suche

RAR-Dateien reparieren - mit Freeware geht's so

RAR-Dateien reparieren - mit Freeware geht's so1:51
Video von Steven Selig1:51

RAR-Dateien sind ein beliebtes Format, um Daten zu komprimieren und so Speicherplatz zu sparen. Manchmal sind die Dateien aber beschädigt, wenn Sie diese per Mail erhalten oder downloaden. Wie können Sie die Daten mit einer Freeware reparieren?

„RAR“ steht für „Roshal Archive“, ein Dateiformat, das ganz ähnlich wie die bekannten ZIP-Dateien Daten komprimiert und sogar zum Aufteilen von Ordnern auf verschiedene gepackte Dateien genutzt werden kann.

Die richtige Freeware zum Reparieren

  • Eine Möglichkeit, um RAR-Dateien zu reparieren, ist das Programm RAR Repair Free, welches als Freeware erhältlich ist. Die Software hilft dabei, Fehler in der Datei zu finden und diese zu beseitigen, sodass die enthaltenen Daten noch angesehen und entpackt werden können. Eine weitere Möglichkeit zum Reparieren ist das Programm RAR Repair Tool.
  • Beide Freeware-Anwendungen können für Windows 7 verwendet werden, RAR Repair Free ist zudem auf älteren Betriebssystemen - etwa Windows Vista, XP oder sogar Windows 98 - ausführbar.
  • Obwohl beide Freeware-Programme relativ leistungsstark sind, kann es dennoch beschädigte RAR-Dateien geben, die nicht vollständig wiederhergestellt werden können. In diesen Fällen sollten Sie versuchen, die Datei nochmals herunterzuladen oder - wenn Sie diese per Mail erhalten haben - den Absender um erneutes Zusenden bitten.

Wie Sie die RAR-Dateien öffnen können

  1. Zunächst sollten Sie die Freeware installieren. Laden Sie dazu die Programmdatei herunter und speichern Sie diese auf Ihrem PC.
  2. Im Downloadportal "Softonic" gibt es dabei eine Besonderheit, denn Sie laden zunächst nicht das komplette Programm, sondern eine Installationshilfe herunter.
  3. Wenn Sie diese öffnen, dann wird das Programm selbst installiert und Sie werden gefragt, ob Sie auch die Softonic-Toolbar, eine Suchhilfe für Programme, installieren möchten. Wenn Sie diese nicht benötigen, dann entfernen Sie hier das Häkchen in der Toolbox.
  4. Danach können Sie die Freeware zum Reparieren Ihrer RAR-Dateien verwenden. Öffnen Sie dazu die Anwendung und fügen Sie die Datei über "File" und "Existing" ein. Nun können Sie auch auswählen, an welchem Speicherort die ausgelesenen Informationen aus den RAR-Dateien abgelegt werden sollen.
  5. Starten Sie danach das Reparieren, die Software wird versuchen, die Dateien wiederherzustellen, sodass diese entpackt und ausgelesen werden können. Danach werden die Informationen gespeichert und sind für Sie nutzbar.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos