Alle ThemenSuche

Ranunkel richtig pflanzen und pflegen

Die Ranunkel verschönert mit ihrer Farbenpracht jeden Sommergarten. Sie benötigt wenig Pflege und eignet sich daher auch für ungeübte Hobbygärtner.

Ranunkeln verwöhnen das Auge durch ihre Blütenform und Farbenvielfalt.
Ranunkeln verwöhnen das Auge durch ihre Blütenform und Farbenvielfalt.

Die Ranunkel wird den Hahnenfußgewächsen (Ranunculaceae) zugeordnet. Die zur Familie der bedecksamigen Pflanzen gehörende Gattung stammt aus warmen Gebieten. Sie findet daher ihren Platz nicht nur im sonnigen Gartenbeet, sondern eignet sich hervorragend als Kübel- und Topfpflanze. Die Vermehrung erfolgt durch Brutknollen, die sich als Ableger an den Mutterknollen bilden. 

Ranunkel pflanzen - Anleitung

  1. Knollen einweichen. Geben Sie in eine Schüssel lauwarmes Wasser und weichen Sie die Brutknollen für einige Stunden ein. Wählen Sie danach nur die Ableger zum Einpflanzen aus, die sich mit Wasser vollgesogen haben und dadurch eine glatte Oberfläche aufweisen.
  2. Ableger eintopfen. Füllen Sie zur Anzucht der Schnittblumen Blumentöpfe mit Wasser durchlässigem Substrat. Legen Sie die Knollen mit den Spitzen nach unten in die Blumenerde. Bedecken Sie die Ableger drei bis fünf Zentimeter fünf Zentimeter hoch mit Erde und drücken Sie sie vorsichtig an.
  3. Knollen gießen. Achten Sie darauf, dass die Pflanzerde durchgängig feucht bleibt. Verhindern Sie jedoch Staunässe, damit die Knollen nicht verfaulen.
  4. Pflanzen umsetzen. Wählen Sie erst nach den Frosttagen einen sonnigen bis halbschattigen Platz in Ihrem Garten aus. Dort können Sie die vorgezogenen Pflanzen in das Beet oder in Kübeln einpflanzen.
  5. Pflanzabstand einhalten. Berücksichtigen Sie, dass die Blumen nur dann gut gedeihen, wenn Sie beim Umtopfen einen Mindestabstand zwischen den Knollen einhalten. Dieser sollte bei 15 Zentimetern liegen.

Ranunculus Asiaticus pflegen

Wenn Sie eine pflegeleichte Schnittblume kultivieren wollen, ist die Ranunkel genau die Pflanze, die Sie lieben werden. Sie gedeiht ohne viel Aufwand in Ihrem Garten und benötigt keine spezielle Düngung, um prächtige Blüten in vielen Farbnuancen zu zeigen. Ein Aufguss aus Brennnesselblättern oder Flüssigdünger ist ausreichend, um die Abwehr gegen Ungeziefer zu stärken. 

Es ist jedoch wichtig, auf ausreichende Feuchtigkeit in der Erde zu achten. Besonders bei heißen Sommertagen trocknet der Pflanzboden in Kübeln schnell aus, sodass die Ranunkeln schnell verdorren können.

Es ist nicht notwendig, Ranunkeln zu beschneiden. Zupfen Sie jedoch verblühte Blütenstände ab. So erreichen Sie, dass die Blumen mehr Knospen ansetzen, da die Kraft nicht für die Samenbildung verwendet wird.

Werden keine Blüten mehr gebildet, ist es ratsam, das Gießen einzuschränken. So bereiten Sie die Blumen auf die Winterruhe vor. Entfernen Sie dafür die abgetrockneten Pflanzenteile. Obwohl die Frühblüher als winterhart gelten, sollten Sie die Knollen aus den Kübeln herausnehmen. Lagern Sie diese bis zum Frühjahr an einem trockenen, sechs bis acht Grad Celsius kühlen Ort. Zudem haben Sie so die Möglichkeit, Ableger von der Mutterknolle zu trennen. 

Schützen Sie Ihre Ranunkelsetzlinge im Gartenbeet durch eine dicke Kompostschicht, die Sie mit Reisig oder einem Gartenvlies bedecken. Nur mit dieser Maßnahme können Sie Frostschäden verhindern.

Heilwirkung der Ranunkel

Die Ranunkel enthält wie alle anderen Hahnenfußgewächse Protoanemonin. Dieser Giftstoff kann für Tiere und Kinder durch den Verzehr der Pflanze gefährlich werden. Sollten Sie Vergiftungserscheinungen wie Brechen und Durchfall, erhöhte Speicheltätigkeit, Zittern oder Hautausschläge feststellen, ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Es ist interessant zu wissen, dass die Blumen in der Naturheilmedizin bei bestimmten Erkrankungen helfen. Wird die giftige Pflanze in der richtigen Dosierung verabreicht, wirkt sie bei Warzenbefall und Hautkrankheiten. Außerdem ist sie ein bewährtes Mittel zur Linderung von Rheuma- und Arthritisbeschwerden. Beachten Sie jedoch, dass nur ein ausgebildeter Homöopath über Kenntnisse für die Anwendung verfügt. Sie sollten daher die getrockneten Blätter und Blüten nicht ohne fachliche Beratung einnehmen.

Selbst gezogene Ranunkeln sind nicht nur ein Blickfang im Garten. Mit einem gebundenen Strauß bringen Sie den Sommer und farbige Akzente in Ihr Haus.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel