Alle Kategorien
Suche

Ragout Fin - Rezept für Blätterteigpasteten mit Kalb-Champignons-Füllung

Möchten Sie zu Ihrem Sonntagsessen anstatt einer Vorspeisensuppe oder einem Salat etwas Besonderes servieren, so können Sie das Ragout Fin einmal ausprobieren. Feine Kalbsstücke in einer leckeren Weißweinsoße angerichtet und in Blätterteigpasteten gefüllt - Ihnen wird das Essen auf der Zunge zergehen. Das passende Rezept für Ragout Fin finden Sie hier.

Kochen Sie ein leckeres Ragout Fin.
Kochen Sie ein leckeres Ragout Fin.

Zutaten:

  • 250 g Kalbsfleisch
  • 200 g Hühnchenbrust
  • 1 EL Butter
  • 1/4 Liter Rinderbrühe
  • 100 g frische Champignons
  • helle Mehlschwitze
  • 20 ml Sahne
  • 1-2 EL Weißwein
  • Salz, Pfeffer
  • Zitronensaft
  • fertige Blätterteigpasteten (TK)

Unter dem Begriff Ragout verbirgt sich eine Mischung aus verschiedenen Fleischwürfeln vorzugsweise vom Kalb und Hühnchen wie auch Kalbszunge und anderen Innereien. Wenn Sie keine Innereien mögen, wird Ihnen dieses leicht abgewandelte Rezept zusagen. Mit fertigen Blätterteigpasteten lässt sich diese köstliche Vorspeise schnell kochen.

Rezept für Ragout Fin

  1. Schneiden Sie Ihr Kalbs- und Hühnchenfleisch in kleine Würfel. Geben Sie ein wenig Butter in eine Pfanne und braten die Fleischwürfel von allen Seiten an.
  2. Löschen Sie das Ganze mit der Rinderbrühe ab und lassen es für zwanzig Minuten vor sich hin köcheln.
  3. In der Zwischenzeit schneiden Sie die Champignons in dünne Scheiben. Verwenden Sie bei Ihrem Ragout immer frische Champignons - sie geben Ihrem Ragout einen besonderen Geschmack.
  4. Geben Sie die Champignons für das Ragout in die Kalbs-Hühnchen-Brühe dazu und garen Sie sie mit.
  5. Nehmen Sie alle Zutaten aus der Pfanne heraus und fügen die Fleischbrühe in einen separaten Topf.

Zubereitung der Weißweinsoße für das Geschnetzelte

  1. Um dem Ragout eine herrlich cremige Soße zu geben, fügen Sie in die Brühe helle Mehlschwitze hinein und rühren gleichzeitig gut um. Somit vermeiden Sie eine Klumpenbildung.
  2. Fügen Sie nun 1 bis 2 EL Weißwein dazu und rühren die Sahne ebenfalls hinein. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Schmecken Sie die Soße ab und würzen gegebenenfalls mit einigen Spritzern Zitronensaft nach.
  3. Nachdem Ihre Soße für das Ragout durch die Mehlschwitze angedickt ist, geben Sie das Fleisch und die Champignons wieder in den Topf dazu und rühren alles einmal um. Lassen Sie das Ragout auf kleinster Flamme kurz aufkochen.
  4. In der Zwischenzeit heizen Sie Ihren Backofen vor und lassen die fertigen Pasteten durchwärmen bzw. aufbacken. Achten Sie bei der Zubereitung auf die Angaben der Verpackung.
  5. Richten Sie die warmen Pasteten auf Tellern an und befüllen sie mit dem fertigen Ragout Fin. Servieren Sie Ihre Ragout-Pasteten, solange sie noch warm sind.

Alternativ zu einer hellen mit Weißwein angerichteten Soße, können Sie auch dunkle Mehlschwitze mit Rotwein abgeschmeckt, zubereiten. Anstatt Champignons können Sie auch Brechbohnen zufügen. Um ein originales Ragout Fin zu kochen, verwenden Sie zusätzlich Kalbszunge und Kalbshirn. Es gibt Ihrem Ragout Fin eine noch feinere Note.

Teilen: