Alle Kategorien
Suche

Radlager am Opel Vectra B wechseln - so gelingt es in Eigenregie

Das Radlager befindet sich beim Opel Vectra B an der Vorderachse, da das Fahrzeug Frontantrieb hat. Sie können es selbst wechseln.

Der Wechsel des Radlagers ist aufwendig, kann aber selbst durchgeführt werden.
Der Wechsel des Radlagers ist aufwendig, kann aber selbst durchgeführt werden.

Fahren Sie einen Opel Vectra vom Typ B, können Sie das Radlager selbst wechseln. Voraussetzung sind ausreichende handwerkliche Kenntnisse.

Ein Radlager beim Opel Vectra B ausbauen

Zuerst muss das entsprechende Federbein ausgebaut werden.

  1. Ziehen Sie die Handbremse am Fahrzeug an und legen Sie den ersten Gang ein. 
  2. Entsplinten Sie die Kronenmutter an der Vorderachswelle, lösen Sie diese und schrauben Sie diese ab. 
  3. Nun müssen Sie den Radbolzen lösen, dann bocken Sie das Fahrzeug vorne auf und nehmen das Vorderrad ab.
  4. Schrauben Sie den ABS-Sensor mit der Halterung ab.
  5. Entfernen Sie den Bremssattel und befestigen diesen mit Draht an der Karosserie, sodass der Bremsschlauch keiner Belastung ausgesetzt ist.
  6. Schrauben Sie die Spurstange mit passendem Ausdrücker ab. Nehmen Sie dann den Splint aus dem Führungsgelenk heraus.
  7. Schrauben Sie die Kronenmutter ab. Danach können Sie das Führungsgelenk mit dem Ausdrücker herausdrücken und die Gelenkwelle aus der Vorderradnabe von Hand herausziehen. 
  8. Nun stützen Sie das Federbein von unten mit einem Wagenheber ab. Danach schrauben Sie es mit einem gekröpften Ringschlüssel ab und ziehen es nach unten heraus. 
  9. Lösen Sie die Arretierung der Bremsscheibe und nehmen Sie die Bremsscheibe ab. 
  10. Dann kann die Vorderradnabe vom Radlager abgepresst werden. Hierzu benötigen Sie ein Spezialwerkzeug, dabei wird das Radlager zerstört. Es verbleibt eine Hälfte des Lagerringes auf der Vorderradnabe.
  11. Jetzt wird das Bremsabdeckblech vom Achsschenkel abgeschraubt, dann werden die zwei Sicherungsringe mit einer Sprengringzange vom Vorderachsschenkel entfernt.
  12. Pressen Sie das Radlager nun heraus und entfernen Sie auch den verbliebenen Lagerring auf der Radnabe.

Der Einbau des neuen Radlagers

  1. Setzen Sie den äußeren Sicherungsring mit der Sprengzange wieder in den Achsschenkel ein. Er muss richtig in seiner Nut sitzen, die Spannohren müssen dabei nach unten zeigen.
  2. Jetzt wird das neue Radlager (das alte darf nicht wiederverwendet werden) bis zum eingesetzten Sicherungsring eingepresst.
  3. Schrauben Sie das Bremsabdeckblech wieder an und setzen den zweiten Sicherungsring ein, sodass die Spannohren ebenfalls nach unten zeigen.
  4. Jetzt müssen Sie die Vorderradnabe in das neue Radlager einpressen, die Bremsscheibe ansetzen und mit der Arretierschraube befestigen.
  5. Danach kann das Federbein wieder eingebaut werden. Setzen Sie es von unten ein. Schrauben Sie von oben erst die Anschlagscheibe und dann die Befestigungsmutter mit 55 Nm fest. Schrauben Sie dann den ABS-Sensor am Federbein fest. 
  6. Die Verzahnung der Gelenkwelle reiben Sie mit Getriebeöl ein und setzen diese in die Vorderradnabe ein.
  7. Jetzt wird die Gelenkwelle mit einer neuen Scheibe und Kronenmutter lose befestigt, dann müssen Sie das Führungsgelenk in den Vorderachsschenkel einsetzen und mit der Kronenmutter mit 70 Nm festziehen.
  8. Wenn der neue Splint nicht hineingeht, müssen Sie noch ein bisschen fester anziehen.
  9. Stecken Sie den Splint durch und schlagen Sie ihn um. Schrauben Sie dann die Spurstange an und ziehen Sie diese mit einer selbstsichernden Mutter mit 60 Nm an.
  10. Schrauben Sie den Bremssattel am Federbein mit 95 Nm fest. Sie sollten die Schrauben vorher mit Sicherungsmittel bepinseln.
  11. Setzen Sie das Vorderrad auf und schrauben Sie es an.
  12. Bocken Sie nun das Fahrzeug ab und ziehen den Radbolzen mit 90 Nm fest. Zum Schluss ziehen Sie die Kronenmutter mit 130 Nm festziehen. Danach lösen Sie diese wieder und ziehen sie mit 20 Nm an. 
  13. Jetzt setzen Sie einen starren Ringschlüssel an und drehen die Kronenmutter um 90° weiter. 
  14. Setzen Sie einen neuen Splint ein und schlagen diesen um. Passt es nicht hindurch, wird die Kronenmutter bis zum nächsten Splintloch gelöst (nicht fest ziehen) und dann der Splint eingesetzt. 

Nun haben Sie das Radlager des Opel Vectra B gewechselt. Machen Sie zunächst eine Probefahrt, in der Sie langsam und vorsichtig unterwegs sind.

Teilen: