Alle Kategorien
Suche

Raclette und Heißer Stein - Rezepte für den Abend

Ein „Heißer Stein“ oder ein Raclette ist genau das Richtige, wenn Sie mal einen geselligen Abend mit Freunden oder der Familie verbringen möchten. Es gibt natürlich viele Rezepte, die Sie darauf zubereiten können.

Ein Raclette ist vielseitig verwendbar.
Ein Raclette ist vielseitig verwendbar. © BettinaF / Pixelio

Zutaten:

  • Für ca. 20 kleine Pizzen:
  • Hefeteig
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 1-2 Packungen geriebenen Käse
  • Belag z.B. Salami, Schinken, Ananas oder Paprika
  • Für 6 Grillfackeln:
  • 6 Schweinebauch
  • 2 EL Salz
  • Olivenöl
  • 1 EL frischer Pfeffer
  • 1 Msp. Cayennepfeffer
  • 1 EL edelsüßer Paprika
  • 1 Msp. Currypulver
  • 1 Msp. Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 2 zerriebene Lorbeerblätter
  • 1 Msp. Knoblauchgranulat

Rezepte auf dem Raclette zubereiten

Falls auch Sie gerne kleine Gerichte auf dem Raclette herrichten, können Sie doch auch mal kleine Pizzen darauf zubereiten. Die kleinen Pfännchen eignen sich dafür ideal und Sie können die verschiedensten Pizza-Rezepte darauf ausprobieren.

  1. Um Pizzen auf dem Raclette zubereiten zu können, müssen Sie erst einmal einen Hefeteig für den Boden zubereiten.
  2. Wenn das Raclette nun die richtige Temperatur erreicht hat, um darauf Gerichte zubereiten zu können, sollten Sie etwas von dem Hefeteig nehmen und diesen zu einer kleinen Kugel formen.
  3. Drücken Sie nun die Hefeteigkugel in ein Pfännchen und breiten Sie den Teig so weit aus, dass das Raclette-Pfännchen vollständig bedeckt ist. Achten Sie dabei darauf, dass Sie den Teig möglichst dünn ausrollen, damit dieser schneller und besser gart.
  4. Als Nächstes können Sie nun Pizzatomaten auf dem Teig verteilen. Die Pizzatomaten bekommen Sie in Dosen, im Supermarkt zu kaufen.
  5. Nun können Sie je nach Belieben Ihre Pizza selbst belegen und somit verschiedene Rezepte ausprobieren. So können Sie zum Beispiel kleine Salamistücke, Ananasstücke, Paprikastreifen oder Ähnliches darauf verteilen und zum Schluss die Pizza noch mit geriebenem Käse bestreuen.
  6. Stellen Sie nun das Pfännchen unter das Raclette und lassen Sie die Pizza nun ca. 15 Minuten lang garen. Machen Sie am besten die Stäbchenprobe, um nachzuschauen, ob der Teig schon gar ist.

Heißer Stein - so verwenden Sie ihn

Fleisch wird natürlich sehr häufig auf dem „Heißen Stein“ zubereitet, darum können Sie doch auch mal sogenannte „Grillfackeln“ darauf zubereiten. Diese können nämlich nicht nur auf dem Grill zubereitet werden sonder auch ein „Heißer Stein“ eignet sich hierfür.

  1. Stellen Sie zuerst eine bestimmte Gewürzmischung für das Bauchfleisch her. Geben Sie dazu einfach die genannten Gewürze in eine Tasse und übergießen Sie diese mit etwas Olivenöl.
  2. Verrühren Sie nun die Gewürze mit einem Teelöffel.
  3. Umwickeln Sie als Nächstes die Holzspieße mit dem Bauchfleisch.
  4. Anschließend können Sie die Grillfackeln beziehungsweise Bauchfleischspieße mit der Gewürzmischung bestreichen.
  5. Ein „Heißer Stein“ sollte währenddessen schon mal erhitzt werden, da es meist eine Weile braucht, bis dieser richtig heiß ist.
  6. Sobald der „Heiße Stein“ heiß genug ist, können Sie die Spieße darauf braten. Je nach Dicke des Fleisches kann dies zwischen 10 und 20 Minuten dauern.
Teilen: