Alle Kategorien
Suche

Racheideen - so rächen Sie sich auf lustige Weise

Der Wunsch nach Vergeltung ist leider ein nur allzu menschlicher Zug, der schon unzählige Leben zerstört oder gar vorzeitig beendet hat. Wenn Sie sich trotz dieser Tatsache bei jemandem für eine Ungerechtigkeit revanchieren möchten, erhalten Sie hier einige Racheideen, die Ihr Opfer auf originelle und lustige Weise aufs Korn nehmen.

Rächen - aber mit Humor!
Rächen - aber mit Humor!

Das gilt es, bei Rache allgemein zu beachten

  • Sie sollten Ihre Racheideen nur dann wirklich in die Tat umsetzen, wenn ausgeschlossen werden kann, dass Sie durch das Rächen eine Kettenreaktion in Gang setzen. Nicht selten nämlich will das Opfer die Rache nicht auf sich sitzen lassen, sondern übt seinerseits Vergeltung. Der daraus resultierende Kreislauf aus Gemeinheiten hat schon so manche Freundschaft beendet.
  • Rache hat nur dann einen Nutzen, wenn die andere Person weiß, dass sie Mist gebaut hat und im Unrecht ist. Ist dies nicht der Fall, wird sie Ihre Rache in keinem Fall als lustig empfinden, da sie sich ja selbst im Recht sieht aber von Ihnen angegriffen wird. Sie sollten sich aber andersherum fragen, ob Rache überhaupt notwendig ist, wenn der Andere bereits weiß, dass er sich mies Ihnen gegenüber verhalten hat.
  • Es gibt den Spruch "Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird". Für Blutrache und Co. mag diese Weisheit gelten, bei Ihnen wird es jedoch dann so sein, dass nach einiger Zeit kein Bezug mehr zu dem Fehlverhalten der anderen Person ersichtlich sein wird. Daher gilt, welche Racheideen Sie auch immer haben, setzen Sie sie bald um.

Einige originelle Racheideen

Es ist schwierig, allgemeingültige Racheideen zu vermitteln, da sich die Rache immer an dem Vorfall orientieren sollte, wegen dessen es sich zu rächen gilt. Sie dient im Idealfall dazu, noch mal auf das Fehlverhalten hinzuweisen und es ins Lächerliche zu ziehen.

  • Wenn Sie jemand beispielsweise immer wieder versetzt und Sie deshalb kürzlich lange Zeit irgendwo warten mussten, können Sie heimlich den Wecker der Person auf die betreffende Uhrzeit stellen. Das klappt zumindest dann gut, wenn Sie etwa für 15:00 Uhr verabredet waren und der Wecker dann um drei Uhr nachts losgeht.
  • Wenn sich Ihr Partner oder Mitbewohner ständig Sachen von Ihnen nimmt, ohne Sie davor zu fragen, können Sie den Spieß einfach umdrehen. Klauen Sie alle Unterhosen aus seiner Unterwäscheschublade und verstecken Sie sie.
  • Wenn sich die andere Person immer freizügig an Ihren Nahrungsmittelvorräten bedient, bestellen Sie doch einfach mal eine extragroße Pizza mit allen Belagsoptionen auf seinen Namen, möglichst so viel, dass er es alleine gar nicht essen kann. Er wird in jedem Fall Augen machen, wenn der Pizzabote vor der Tür steht.
Teilen: