Alle Kategorien
Suche

Quittung für Barzahlung erstellen - so geht's

Quittung für Barzahlung erstellen - so geht's2:09
Video von Bianca Koring2:09

Sie haben ein Geschäft und Ihr Kunde zahlt bar? Für den Zahlungseingang wird eine Quittung benötigt? An und für sich ist dies kein Problem, doch was geschieht, wenn Ihr Quittungsblock leer ist und Sie über keinen Ersatz verfügen? In diesen Fällen ist es sinnvoll, wenn Sie wissen, wie Sie eine Quittung über die Barzahlung erstellen.

Grundlagen zur Quittung

Die Quittung ist ein eindeutiger Beleg für eine erfolgte Zahlung. Eine Quittung kann zudem verwendet werden, um die Übergabe von Gegenständen oder eine Lieferung nachhaltig zu belegen. Eine Quittung über die Barzahlung unterliegt gewissen Auflagen. Daher ist es wichtig, dass Sie wissen, welche Formgrundsätze Sie bei der Erstellung einer Quittung beachten müssen.

  • Die Quittung über die Barzahlung oder eine Warenübergabe können Sie auf einem einfachen Blatt Papier erstellen. Ob Sie die Quittung handschriftlich oder mit dem Computer verfassen, ist unerheblich für ihre Gültigkeit.
  • Jede Quittung muss mit Ihrem Namen beziehungsweise dem Namen Ihres Geschäftes versehen werden. Zudem ist der Ort, das Datum, Ihre Steuernummer, der Grund für die Ausstellung sowie Ihre Unterschrift aufzuführen.

Die Barzahlung rechtskonform quittieren

Wenn Sie eine Quittung über eine Barzahlung erstellen, gehen Sie ebenso vor, wie bei der Erstellung eines formellen Schriftstücks. Dies bedeutet, dass Sie oben beginnen und sich nach unten vorarbeiten.  

  1. An den oberen Rand des Blattes schreiben Sie Ihren beziehungsweise den Namen Ihres Geschäftes sowie Ihre Kontaktdaten.
  2. Nun schreiben Sie "Quittung" auf das Blatt. Achten Sie darauf, dass sich die Überschrift vom Rest des Textes abhebt, sodass auf den ersten Blick ersichtlich ist, dass es sich um eine Quittung handelt.
  3. Der Text kann auf viele Arten formuliert werden. Grundlegend ist, dass der Betrag in Zahlen und Worten enthalten ist. Eine Möglichkeit für einen Quittungstext ist folgende. "Hiermit bestätige ich, dass ich den Betrag vom Kunden für (die Leistung/Ware) dankend erhalten habe." An dieser Stelle folgt nun der Betrag in Wort und in Schrift. Hier setzen Sie nun noch den Satz hin: "Die Summe wurde bar bezahlt." Auch hier haben Sie wieder mehrere Formulierungsmöglichkeiten.
  4. Eine geschäftliche Quittung über eine erfolgte Barzahlung muss zudem die Angabe der Mehrwertsteuer enthalten. Diese ist nicht nur in der prozentualen Höhe auszuweisen, sondern zudem als Betrag niederzuschreiben.
  5. Nun folgt der letzte und wichtigste Punkt: Notieren Sie das Datum und den Ort, an dem Sie das Geld oder die Ware in Besitz genommen haben. Neben das Datum setzen Sie Ihren Namen in gut lesbaren Buchstaben sowie Ihre Unterschrift.
  6. Denken Sie bei geschäftlichen Quittungen unter allen Umständen an Ihre Steuernummer oder die Steueridentifikationsnummer. Diese können Sie unterhalb Ihrer Anschrift auflisten.

Um selbst eine Ausfertigung zu behalten und Ihrem Kunden einen Beleg auszustellen, sollten Sie die Quittung kopieren.
Händigen Sie Ihrem Kunden die Originalquittung aus und behalten Sie die Kopie für Ihre Unterlagen zurück.

Verwandte Artikel