Alle Kategorien
Suche

Quittenbrot - Rezept ohne Zucker

Quittenbrot - Rezept ohne Zucker2:31
Video von Lars Schmidt2:31

Quitten werden oft als eine Kreuzung zwischen Apfel und Birne gedeutet, doch die Quitte ist eine eigenständige Frucht. Probieren Sie doch mal ein leckeres Quittenbrot.

Zutaten:

  • Quittenbrot:
  • 1 kg Quitten
  • 700 g Honig
  • 1 Zitrone
  • ½ TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • Öl
  • Quitten-Holunder-Gelee:
  • 400 ml Holunderbeerensaft
  • 500 ml Quittensaft
  • 100 ml Wein (rot)
  • der Saft einer Orange
  • ½ Vanilleschote
  • ¼ Stange Zimt
  • 1 Paket Gelierzucker (2:1)
  • 1 Beutel Zitronensäure

So machen Sie Ihr eigenes Quittenbrot

  1. Bevor Sie beginnen, ist der wichtigste Schritt das gründliche Waschen der Quitten. Anschließend vierteln Sie diese und entfernen lästige Stielansätze und Blüten.
  2. Geben Sie die Quitten dann zusammen mit 150 ml Wasser in einen Dampfdrucktopf. Hier müssen die Quitten dann 20 Minuten lang kochen. Alternativ zum Schnellkochtopf kann man auch einen normalen Kochtopf 3/4 mit Wasser füllen und die Quitten dann für 30 Minuten kochen lassen.
  3. Wenn die Quitten butterweich gekocht sind, passieren Sie die Früchte durch ein Sieb.
  4. Geben Sie dann den Honig in einen Kochtopf und erhitzen Sie diesen, bis er schön flüssig wird. Geben Sie dann das Quittenmus und die Gewürze mit hinzu. Reiben Sie die Schale einer frischen Zitrone ab und geben Sie den Abrieb mit in den Kochtopf.
  5. Die Masse muss jetzt dick einkochen. Rühren Sie dabei ständig um und achten Sie darauf, dass Sie nur mit sanfter Hitze kochen.
  6. Legen Sie Backpapier auf eine Fettpfanne vom Backofen und bestreichen Sie dieses dünn mit dem Öl. Anschließend geben Sie das Quittenmus darauf, sodass eine circa 1,5 cm hohe Schicht entsteht. Wichtig ist, dass das Backblech jetzt an einem kühlen Ort über Nacht trocknen kann.
  7. Erst am nächsten Tag sollte das Quittenbrot bei 160 °C in den Ofen kommen. Nach etwas 3 Stunden ist das Brot dann völlig ausgetrocknet und hat nur noch wenig Feuchtigkeit. Achten Sie auch darauf, dass Sie nach 1,5 Stunden das Quittenbrot einmal komplett wenden.
  8. Das Quittenbrot kann dann in Rechtecke geschnitten werden und zusammen mit Backpapier in eine Dose wandern. Das Backpapier verhindert, dass das Brot aneinanderklebt. Das Quittenbrot hält sich jetzt bis zu 3 Monaten und schmeckt auch dann noch sehr lecker.

Quitten-Holunder-Gelee für Soßen oder Brot

  1. Geben Sie den Saft und die restlichen Zutaten alle zusammen in einen großen Topf. Die gesamte Menge muss jetzt für 4-5 Stunden kochen. Achten Sie darauf, dass die Masse sehr intensiv kocht und sprudelt.
  2. Im Anschluss geben Sie das noch heiße Gelee in die vorbereiteten Gläser und schrauben diese zu. Achten Sie darauf, dass so wenig Luft wie möglich im Glas verbleibt.
  3. Jetzt ist das Gelee fertig und kann für den Brotaufstrich verwendet werden. Probieren Sie das Gelee auch für Braten oder Wildsoßen. Hier eignet sicht das Gelee hervorragend zum Abschmecken oder Veredeln der Soße.


Viel Spaß!

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos