Alle Kategorien
Suche

Quitte roh essen - Tipps für die Zubereitung

Die Quitte zählt zu der Pflanzenfamilie der Rosengewächse - wie Äpfel und Birnen. Sie ist schon seit dem Altertum für ihren aromatischen Geschmack und ihre heilende Wirkung bekannt. Hierzulande ist sie seit längerer Zeit fast in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht - denn sie hat ein wirklich einzigartiges köstliches Aroma und - sie können sie auch roh essen.

Mediterrane Quitten sind auch roh köstlich.
Mediterrane Quitten sind auch roh köstlich. © Susanne_Schmich / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ein grobes Tuch zum Abreiben
  • Messer zum Zerkleinern
  • Birnenquitten aus Frankreich oder der Türkei
  • Imkerhonig, flüssig

Welche Quittenart Sie roh essen können

  • Ursprünglich gab es über 200 Quittensorten. Bedauerlicherweise hat sich die Sortenvielfalt auf nur noch 6 Quittenarten reduziert. In Deutschland sind es meist Apfelquittenbäume, die in den Gärten stehen. Apfelquitten haben ein sehr hartes Fruchtfleisch und sind im Geschmack eher bitter/sauer. Zum Rohverzehr sind diese Quitten nicht geeignet.
  • Anders sieht es bei den Birnenquitten aus. Ihr Fruchtfleisch ist wesentlich weicher und Sie können die Frucht mit einem normalen Küchenmesser ohne große Mühe zerteilen. Der Geschmack ist sehr aromatisch und diese Quittenart kann auch roh gegessen werden.
  • Diese Quittensorten sind allerdings in Deutschland kaum zu finden. Besonders in türkischen Gemüse- und Obstgeschäften können Sie die schmackhaften Früchte finden. Die Birnenquittensorten werden in der Türkei und in Frankreich geerntet. Die wohl am häufigsten vertretene Sorte heißt Shirin.

Was Sie beim Rohverzehr beachten sollten

  • Die türkischen oder französischen Quitten, die Sie auch roh essen können, haben eine Schale mit dichtem öligem Flaum. Dieser Flaum muss entfernt werden. Am leichtesten geht das, wenn Sie die Frucht mit einem groben Tuch abreiben. Auch die Außenhaut der Quitte sollten Sie mit einem Messer abschälen.
  • Wenn Sie die Quitte vierteln, können Sie problemlos auch das Kerngehäuse herausschneiden. Das Fruchtfleisch der Quitte ist von der Konsistenz her ein wenig mit einem mehligen Apfel vergleichbar - allerdings ist es fest, saftig und sehr aromatisch.

Wofür Sie eine rohe Quitte nutzen können

  • Zunächst können Sie die Quitten aus dem Mittelmeerraum einfach wie jedes andere Obst genießen: Abreiben - abschälen - das Kerngehäuse entfernen und hineinbeißen. Eine andere Möglichkeit der Verwertung im Rohzustand wäre, aus den rohen Quitten ein Mus herzustellen. Dafür muss die Quitte gequetscht werden. Quittenmus verbindet sich geschmacklich sehr angenehm auch mit rohem Apfelpüree. 
  • Auch die Herstellung von Quittenessig ist eine sehr interessante Variante. Sie nehmen zum Ansetzen Apfelessig und geben die aromatischen, klein geschnittenen Quittenfrüchte hinein: eine sehr interessante Geschmackskomposition.

Quitte roh, in Honig eingelegt - ein Rezept

Eine wunderbare Art, Quitten zu genießen besteht darin, rohe Quittenstücke in Honig einzulegen.

  1. Dafür waschen Sie die Früchte, reiben den Flaum gründlich ab, zerteilen sie in 8 Stücke und schneiden das Kerngehäuse, den Stiel- und Blütenansatz heraus.
  2. Danach schneiden Sie das Fruchtfleisch in etwa 1 cm lange Stifte, die Sie in ein Honig- oder Marmeladenglas einschichten.
  3. Sie drücken die Stifte fest und gießen mit flüssigem Imkerhonig auf, bis alles vollkommen bedeckt ist.
  4. Dann verschließen Sie das Glas.

Die Haltbarkeit dieser Zubereitung beträgt ca. 1 Jahr. Sie können sie zum Verfeinern und Aromatisieren von Süßspeisen verwenden, als aromareiche Zutat für Rohkost und Salate einsetzen oder auch Fleisch damit glasieren. Zur geschmacklichen Anreicherung von Getränken kann sie auch verwendet werden. 

Teilen: