Alle Kategorien
Suche

Quaste basteln - so funktioniert es mit einem Stück Pappe

Quaste basteln - so funktioniert es mit einem Stück Pappe1:54
Video von Lars Schmidt1:54

Sie können eine Quaste ganz leicht selber basteln. Hierfür verwenden Sie einfach ein Stück Pappe. Die Quaste setzen Sie dann als Bommel auf eine Mütze, verwenden sie als Schlüsselanhänger oder einfach als hübschen "Gardinenhalter". Weiteren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.

Grundsätzliches zur Vorbereitung dieser Bastelarbeit

  • Zur Herstellung der Quaste benötigen Sie ein paar Wollreste. Sie können sich aber auch direkt im Wollgeschäft ein ganzes Knäuel nach Ihrem Geschmack kaufen. Wählen Sie das Material passend für die spätere Verwendung der Quaste. Denn diese sollte ja stilmäßig und auch in der Farbe zu der späteren Verwendung passen. Wenn Sie es bunt lieben, eignen sich zum Basteln auch verschieden farbige Wollreste.
  • Achten Sie darauf, dass der Faden nicht zu dünn ist. Verschiedene Garne in dünner Qualität sind eher ungeeignet. Ein sehr gutes Material für Ihre Quasten sind hingegen Wollfäden oder ähnliche Qualitäten, die sich zum Basteln sehr gut eigenen. 
  • Ihr Hilfsmaterial können Papprollen vom Toilettenpapier sein oder andere Pappstücke, wie der Papprücken von Blöcken.

Die Quaste basteln - so funktioniert's

  1. Legen Sie sich alle Materialen auf einem Tisch zurecht. Sie können den Anfangsfaden Ihres Wollknäuels festbinden. So kann später auch nichts verrutschen. 
  2. Wenn der Faden befestigt ist, dann sollten Sie ihn mehrmals um das jeweilige Hilfsmittel herumwickeln, bis dann eine dickere Schicht zustande gekommen ist. Dabei müssen Sie nicht sparsam sein - denn je dicker die Wollfadenschicht ist, deso fülliger wird die Quaste. 
  3. Sobald die Dicke ausreichend ist, können Sie den Wollfaden direkt vom Knäuel abschneiden. Dann stecken Sie ihn noch zwischen Pappe und aufgewickelten Fäden hindurch.
  4. Nun verknoten Sie das Ganze, denn der Bund soll stark sein und halten. 
  5. Jetzt beginnen Sie mit dem Abschneiden der gewickelten Wollfäden an jenem Ende, an dem es nicht zugeschnürt ist. Wenn Sie wollen, dann können Sie noch einen zusätzlichen zweiten Faden durch Ihren ersten Verknoteten ziehen und diesen ebenfalls schließen. So können Sie die Quaste gut dort anbringen, wo sie hin sollen.
  6. Abschließend sollten Sie die Fäden zusätzlich ein wenig ausrichten. Sie können - wenn Sie wollen - die Enden dann noch kürzen. Und schon haben Sie Ihre Quaste fertig gebastelt. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos