Alle Kategorien
Suche

Quantitativer Personalbedarf - eine Definition

Ein Unternehmen muss den eigenen Personalbedarf planen. Das ist wichtig, um die Fachkräfte dann einsetzen zu können, wenn diese gebraucht werden. Gleichzeitig kann es aber auch wirtschaftliche Schwankungen geben, die dazu führen, dass je nach Auftragslage unterschiedlich viele Mitarbeiter benötigt werden. In diesem Zusammenhang wird von quantitativer Planung gesprochen. Was verbirgt sich hinter diesem Begriff?

Es ist wichtig, passende Mitarbeiter zu finden.
Es ist wichtig, passende Mitarbeiter zu finden.

In vielen Unternehmen spielt die Personalplanung eine wichtige Rolle. Ziel ist es, keinen Mangel an Personal entstehen zu lassen, aber auch nicht zu viele Mitarbeiter zu beschäftigen, für welche die entsprechenden Aufträge fehlen.

Wie der Personalbedarf ermittelt wird

  • In der Personalplanung geht es darum, den Personalbedarf abzuschätzen. Es soll also ermittelt werden, zu welchem Zeitpunkt das Unternehmen welche Anzahl an Mitarbeitern benötigt. Zudem wird geplant, wo genau diese eingesetzt werden sollen und welche erforderlichen Kompetenzen und Qualifikationen sie besitzen sollten.
  • Ausgangspunkt sind dabei die momentan in der Firma eingestellten Arbeitnehmer. Es wird versucht, abzuschätzen, wie viele dieser Angestellten in den einzelnen Bereichen in bestimmten Zeitabschnitten nicht mehr für das Unternehmen tätig sein werden. Einige Mitarbeiter gehen vielleicht in Rente, andere sind nur befristet tätig und darüber hinaus gibt es Erfahrungswerte zum Anteil derjenigen, die beispielsweise innerhalb eines Jahres die Stelle wechseln.
  • Somit kann abgeschätzt werden, wie viele Angestellte die Firma aufgrund dieser zu erwartenden Verringerung der derzeitigen Mitarbeiteranzahl in Zukunft haben wird. Bei der Ermittlung des Personalbedarfs wird weiterhin einkalkuliert, wie viele neue Stellen es geben soll, ob also beispielsweise ausgeschiedene Mitarbeiter ersetzt werden sollen, um die aktuelle Beschäftigtenzahl zu halten oder ob sogar darüber hinaus Neueinstellungen vorgenommen werden sollen.
  • Diese Abschätzungen können in qualitativer oder quantitativer Hinsicht vorgenommen werden. Der qualitative Bedarf bezieht sich dabei auf die Qualitäten der zukünftigen Arbeitskräfte, also welche Fähigkeiten und Kompetenzen diese besitzen sollten. Im Rahmen quantitativer Planungen beschäftigt man sich hingegen eher mit der Anzahl der notwendigen Neueinstellungen.

Inhalte quantitativer Personalplanung

  • Ausgehend von der voraussichtlich benötigten Anzahl an Mitarbeitern, die etwa in einem Jahr, in zwei Jahren oder in noch weiter in der Zukunft liegenden Zeitabschnitten im Unternehmen gebraucht werden, entsteht eine Personalplanung für die zukünftig einzustellenden Fachkräfte.
  • Quantitativer Personalbedarf bedeutet dabei, dass die Zahl der Mitarbeiter entscheidend ist. Wie viele Beschäftigte werden also in den einzelnen Bereichen des Unternehmens wann benötigt? Wie viele Mitarbeiter werden bis dahin ausgeschieden sein und müssen ersetzt werden? Wie viele Neueinstellungen sind deswegen notwendig?
  • Als Ergebnis quantitativer Planungen zum Personalbedarf kann dann eine Liste stehen, die zusammenfasst, wann viele Neueinstellungen vorgenommen werden sollen und wann für welchem Unternehmensbereich Stellenanzeigen veröffentlicht werden sollen.
Teilen: