Alle Kategorien
Suche

Qm-Berechnung bei der Dachgeschosswohnung - so geht's

Diverse Studien haben ergeben, dass die tatsächliche Wohnfläche bei vielen Dachgeschosswohnungen beträchtlich von der im Mietvertrag angegebenen Quadratmeterzahl abweicht. Um sicherzugehen, dass Sie nicht mehr Miete als nötig zahlen, sollten Sie einmal selbst eine qm-Berechnung ausführen.

Dachschrägen werden oft nur teilweise angerechnet.
Dachschrägen werden oft nur teilweise angerechnet.

Wie viele qm hat Ihre Dachgeschosswohnung wirklich?

Eine Berechnung der Wohnfläche in qm ist bei Dachgeschosswohnungen gar nicht so leicht durchzuführen, wie man meinen könnte. Folgendes gilt es zu beachten.

  • Da Dachgeschosswohnungen in der Regel auch Dachschrägen aufweisen, ist die Deckenhöhe nicht überall in der Wohnung gleich. Dies muss bei der qm-Berechnung berücksichtigt werden.
  • Je nachdem, wie hoch die Decke in einem Bereich der Wohnung ist, wird die entsprechende Fläche zu hundert Prozent, zu fünfzig Prozent, zu 25 Prozent oder gar nicht angerechnet. 
  • Außerdem werden bestimmte Bereiche der Wohnung wie Balkone, Terrassen, Erker oder die Raumteile unterhalb von Treppen in der Regel nicht vollständig bei der qm-Berechnung berücksichtigt. Dies hängt zum Teil allerdings auch davon ab, wann der Mietvertrag geschlossen wurde.

Bestimmungen zur qm-Berechnung bei Dachschrägen

Obwohl sich aus den oben erwähnten Regelungen ein unübersichtliches Wirrwarr von Bestimmungen ergibt, gibt es einige grundlegende Bestimmungen, bei denen Sie sich bei der qm-Berechnung Ihrer Dachgeschosswohnung orientieren können.

  • Alle Räume und Raumteile einer Dachgeschosswohnung, die eine Deckenhöhe von mindestens zwei Metern aufweisen, müssen vollständig bei der qm-Berechnung berücksichtigt werden.
  • Die Raumteile, bei denen die Deckenhöhe aufgrund der Schrägen in einer Dachgeschosswohnung zwischen einem und zwei Metern liegt, muss dagegen nur zur Hälfte in die qm-Berechnung mit einbezogen werden.
  • Raumteile innerhalb der Wohnung, die niedriger als ein Meter sind, können bei der qm-Berechnung ganz außer Acht gelassen werden. Balkone, Terrassen usw. werden in der Regel zu 25 % angerechnet. 

Sollten die qm-Berechnung aufgrund einer verwinkelten Grundfläche der Dachgeschosswohnung problematisch sein, ist es empfehlenswert, die Wohnfläche in mehrere kleinere Rechtecke zu unterteilen und sich dabei jeweils die Deckenhöhe zu notieren.

Teilen: