Alle Kategorien
Suche

PVC-Dach - so werden Dachplatten richtig verlegt

Ein PVC-Dach ist relativ einfach zu errichten. Es muss lediglich eine stabile Unterkonstruktion hergestellt werden. Dann lassen sich die PVC-Platten leicht verlegen.

Unter einem PVC-Dach gehört Folie
Unter einem PVC-Dach gehört Folie

Was Sie benötigen:

  • Handkreissäge
  • Akkuschrauber
  • Bohrer
  • Folie

Ein PVC-Dach bietet viele Vorteile. Es ist relativ kostengünstig und Sie können es selber eindecken. Zudem ist PVC ein sehr witterungsbeständiges Material mit einer langen Haltbarkeit. Die Dachplatten müssen natürlich korrekt verlegt werden, damit das Dach dicht ist und auch einen Sturm unbeschadet übersteht.

So verlegen Sie PVC-Dachplatten

  1. Sie benötigen für ein PVC-Dach eine stabile Unterkonstruktion aus Dachlatten der Stärke 4 x 6 cm. Die einzelnen Latten sollten einen Abstand von höchstens 50 cm aufweisen.
  2. Um später einen Hitzestau unter dem Dach zu vermeiden, sollten Sie zunächst eine reflektierende Folie auf die Dachkonstruktion anbringen.
  3. Dann können Sie damit beginnen, die PVC-Dachplatten zu verlegen. Sie beginnen an der Traufe und arbeiten sich Reihe für Reihe nach oben bis zum First.
  4. Die Dachplatten müssen dabei auf jeden Fall entgegen der Hauptwindrichtung verlegt werden. Sie sollten sich jeweils mit einer Welle seitlich überlappen. Die Überlappung der einzelnen Reihen sollte mindestens 150 mm betragen. Nur so kann gewährleistet werden, dass der Sturm kein Regenwasser unter die PVC-Dachplatten drücken kann.
  5. An den Giebelrändern müssen Sie die Platten wahrscheinlich auf das passende Maß kürzen. Das ist aber kein Problem, denn PVC-Dachplatten lassen sich hervorragend mit einer Handkreissäge oder einer Stichsäge zurechtschneiden.
  6. Die Befestigung der PVC-Dachplatten erfolgt mit sogenannten Fassadenschrauben. Die Löcher dafür sollten den doppelten Durchmesser der Schrauben haben. Dadurch können sich die Platten durch die Temperaturschwankungen besser ausdehnen, ohne gleich zu reißen.
  7. In jeder zweiten Welle sollten Sie eine Schraube eindrehen. Damit die PVC-Platte dabei nicht beschädigt wird, müssen Sie unter die Welle immer einen Abstandhalter legen. Unter den Schraubenkopf sollten Sie eine Kalotte legen. Dadurch wird zum einen das Bohrloch abgedichtet und zum anderen der Schraubendruck auf eine größere Fläche ausgeübt.
Teilen: