Alle Kategorien
Suche

PVC auf PVC verlegen - diese Probleme könnten dabei auftreten

Dumm, wenn Ihnen der PVC-Boden in Ihrer Mietwohnung nicht gefällt, Sie ihn jedoch nicht rausreißen dürfen. Wenn das Drüberlegen eines Teppichbodens für den Raum nicht infrage kommt, können Sie entweder Laminat auf dem PVC verlegen oder einen PVC-Belag drauflegen, der Ihrem Geschmack eher entspricht.

Durch einen dicken PVC-Belag drücken sich weniger Stukturen durch.
Durch einen dicken PVC-Belag drücken sich weniger Stukturen durch.

Grundsätzlich ist es möglich, PVC auf PVC zu verlegen. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die durchaus Probleme machen oder zu einem unbefriedigenden Ergebnis führen können.

PVC auf anderen Boden verlegen - darauf müssen Sie achten

  • Liegt ein Kunststoffbelag mit Struktur auf dem Fußboden, könnte sich nach dem Drauflegen eines glatten PVCs mit der Zeit ein Relief durchdrücken. Dies kann insbesondere an Stellen passieren, die häufig begangen werden wie zum Beispiel in Fluren oder in Türdurchgängen.
  • Verhindern können Sie das Durchdrücken in den meisten Fällen nicht, sondern lediglich minimieren, indem Sie keinen allzu dünnen PVC verlegen. Investieren Sie besser in einen dickeren PVC-Belag, auch wenn dieser teurer ist.
  • Hat der neue Bodenbelag außerdem ebenfalls eine Struktur, fallen durchgedrückte Muster weniger auf.

Wie Sie den neuen Bodenbelag auf dem PVC fixieren können

  • Je exakter der neue Belag zugeschnitten wurde und je besser er passt, desto geringer ist die Gefahr, dass er verrutscht. Auf Verkleben sollten und können Sie in diesem Fall verzichten.
  • Rutscht der Kunststoffboden allerdings weg, müssen Sie ihn fixieren. Punktuelles Festkleben mit doppelseitigem Klebeband ist allerdings nicht ratsam. Beim Entfernen des verlegten Bodens können Klebstoff-Rückstände auf dem Unterboden haften bleiben. Diese zu entfernen kann sehr mühsam werden. Außerdem besteht bei manchen Kunststoffen die Gefahr, dass sie sich durch den Klebstoff verfärben.
  • Besser ist es in diesem Fall, einen speziellen PVC-Kleber zu verwenden. Diesen tragen Sie nicht vollflächig, sondern nur an den kritischen Stellen mit einer Rolle dünn auf den alten Belag auf. Lassen Sie den Kleber antrocknen, bis er sich nur noch leicht klebrig anfühlt, dann legen Sie den neuen PVC drauf und reiben und drücken ihn gut fest. Der Vorteil dieses Spezialklebers ist, dass er sich rückstandslos mit warmem Wasser entfernen lässt.
Teilen: