Alle Kategorien
Suche

PVC als Wandbelag nutzen - so geht's

Wenn Sie einen pflegeleichten Wandbelag suchen, dann könnte PVC das Richtige für Sie sein. Einen PVC-Wandbelag können Sie leicht reinigen und auch das Verlegen ist kein Kunststück.

Bringen Sie einen PVC-Wandbelag an.
Bringen Sie einen PVC-Wandbelag an. © Dieter_Schütz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Schleifmaschine
  • Schleifpapier
  • Farbrolle
  • Tiefengrund
  • Wasserwaage
  • Maßband
  • Schlagseil
  • Pinsel
  • Spezial-PVC-Kleber
  • Stichsäge
  • Schutzbrille

Die Wand für PVC-Wandbelag vorbereiten

PVC gibt es in großen Rollen zum Verlegen oder als Streifen wie Laminat. Für beide Arten des Wandbelags sollten Sie zuerst vor dem eigentlichen Verlegen den Untergrund richtig vorbereiten.

  1. Bevor Sie Ihre PVC-Streifen aufkleben können, sollten Sie zuerst einmal Ihren Rauputz von der Zimmerwand entfernen. Zu diesem Zweck können Sie mit einer Schleifmaschine und passendem Schleifpapier über Ihre Wand schleifen, bis Sie eine feine gerade Fläche erhalten. Messen Sie mit der Wasserwaage nach, sodass Sie genau sehen können, ob die Wand richtig gerade ist.
  2. Nachdem die Wand nun gerade ist, streichen Sie die Wand mit speziellem Tiefengrund für PVC-Wandbelag. Der Tiefengrund sollte mindestens 12 Stunden richtig einziehen. Nun können Sie Ihre Wand genau ausmessen, um zu wissen, wie viel Quadratmeter von PVC-Streifen Sie im Baumarkt Ihres Vertrauens kaufen müssen. Dann sollten Sie am Anfang Ihrer Wand eine Bezugskante festlegen.
  3. Nehmen Sie also ein Schlagseil und machen Sie einen Zentimeter vom Wandanfang einen genau geraden Strich. An diesem Strich verkleben Sie anschließend die erste Reihe mit PVC-Streifen als Wandbelag.

So kleben Sie die PVC-Streifen auf

  1. Nachdem Sie die Bezugskante für Ihren PVC-Wandbelag angebracht haben streichen Sie nun den Spezialkleber für PVC auf. Bevor Sie die ersten Streifen an Ihrer Bezugskante entlang ankleben, sollten Sie zuerst einmal 5 Minuten warten. Dann fangen Sie an, von unten nach oben zu verkleben.
  2. Streichen Sie immer für zwei oder drei Reihen den Spezialkleber auf, verkleben Sie die PVC-Streifen und streichen Sie dann wieder für die nächsten zwei bis drei Reihen. Sollten Sie die PVC-Streifen beim letzten Stück abschneiden müssen, können Sie den Rest als Erstes unten wieder einkleben. Versuchen Sie immer, versetzt zu arbeiten.
  3. So verkleben Sie nun ein Stück PVC-Wandbelag über dem anderen Stück und Reihe um Reihe, bis die Wand komplett mit PVC zugeklebt ist. Nachdem der Wandbelag hängt, sollten Sie zwei Tage warten, bevor Sie das erste Bild aufhängen, denn so lange brauchen die PVC-Streifen, um richtig fest zu werden.

Beim Schleifen sollten Sie eine Schutzbrille verwenden.

Teilen: