Alle Kategorien
Suche

Putzplan - Vorlage erstellen

Putzplan - Vorlage erstellen2:25
Video von Margarete Link2:25

Heute sind viele Menschen berufstätig und damit den ganzen Tag außer Haus. Erst am Abend kommen Sie dazu, Ihren Haushalt zu erledigen. Doch mit allem drum und dran wächst Ihnen der Haushalt ohne eine Vorlage für einen Putzplan bald über den Kopf. Schließlich gibt es so viel zu tun. Und in Ruhe abendessen oder irgendwann einmal ausgehen möchten Sie ja auch noch. Doch es gibt Hilfe im ganzen Chaos. Erstellen Sie sich einen Putzplan und Sie werden auf einmal vielmehr Zeit für sich haben.

Was Sie benötigen:

  • Computer mit Excel- oder anderem Tabellenprogramm
  • Drucker

Ein Putzplan zu Ihrer Erleichterung

  • Sie können für sich selbst eine Putzplan-Vorlage auf dem PC erstellen oder Sie kaufen sich im Schreibwarenhandel einen fertigen Kalender mit halbstündlicher Einteilung.
  • In Ihrem Putzplan tragen Sie alle anfallenden Tätigkeiten ein, die das gesamte Jahr über anfallen, damit behalten Sie den Überblick.
  • Bauen Sie sich sogenannte Pufferzonen ein, die Ihnen einen persönlichen Freiraum erlauben und geben Sie sich für die anfallenden Arbeiten großzügig Zeit.
  • Drucken Sie Ihren fertig erstellten Putzplan aus und heften ihn an eine übersichtliche Stelle, an der Sie die Vorlage gleich vor Ihren Augen haben.

Wie gestalten Sie die Vorlage für Ihren Haushalt?

  1. Fahren Sie ihren PC hoch und starten Ihr Tabellenprogramm. Beginnen Sie die Putzplan-Vorlage mit den waagrechten Tabellen und fügen Sie jetzt am Anfang in der zweiten Zeile eine Tabelle für die Uhrzeit ein. Nun machen Sie ebenfalls waagrecht genau so viele Zeilen, wie der Monat Tage hat. Dabei können Sie den jeweiligen Tag auch mit den Wochentagen benennen, also Montag, Dienstag usw. oder aber einfach nur mit 1,2,3,4 etc.
  2. Nun gestalten Sie die senkrechten Spalten und fügen gleich in der ersten Spalte die täglichen Uhrzeiten ein. Fangen Sie am besten zu dem Zeitpunkt an, an dem Sie immer aufstehen, z. B. sechs Uhr. Führen Sie dies halbstündlich fort, also 6:00 Uhr, 6:30 Uhr, 7:00 Uhr.
  3. Nun haben Sie ein fertiges Tabellengerüst, mit dem Sie arbeiten können. Gehen Sie jetzt auf speichern und speichern dieses Tabellengerüst für den aktuellen oder auch weitere Monate.
  4. Fügen Sie nun in den Spalten unter den Wochentagen die Tätigkeiten, die Sie zu vergeben haben, ein. Die Zeiten in denen Sie in der Arbeit bzw. nicht zu Hause sind, versehen Sie gleich mit einem kleinen "x", das heißt Sie haben etwas anderes vor. In den Zeiten, in denen Sie zu Hause sind, tragen Sie ein, was Sie im Haushalt tun müssen, beispielsweise Fenster putzen oder Essen kochen. Geben Sie sich für das Beispiel Fenster ausreichend Zeit, beispielsweise eine dreiviertel Stunde, auch wenn Sie es in einer halben Stunde schaffen würden.
  5. Bauen Sie sich zwischen den Arbeiten eine Pufferzone ein, in der Sie auch einmal zur Toilette gehen und eine Tasse Kaffee trinken können. Nach dem Fensterputzen könnten das 10 Minuten Pause sein. Tragen Sie diese 10 Minuten ebenfalls in Ihre Vorlage ein
  6. Fahren Sie dann mit Ihren Tätigkeiten fort und geben Sie allem einen Namen. Jetzt könnte in der Vorlage "Betten beziehen" stehen oder "Wäsche waschen und Staub wischen". Planen Sie vorausschauend, d.h. die Waschmaschine muss nach 2 Stunden auch wieder entleert werden. Planen Sie diesen kleinen Handgriff mit ein, auch er kostet Sie mindestens 10 Minuten. Schließlich müssen Sie die Wäsche ja auch in den Trockner geben oder aufhängen.
  7. Gehen Sie mit Ihrer Zeiteinteilung soweit, bis Sie sagen "Jetzt benötige ich meine Ruhe". Das kann individuell ab 20 Uhr sein oder auch erst ab 22 Uhr oder noch später. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten dann aber alle Arbeiten in ruhigem Tempo vollzogen sein, damit Sie sich ausruhen können.

Machen Sie eine Vorlage für das ganze Jahr

  • Sinnvoll wäre es auch, nicht nur einen Putzplan, sondern einen Haushaltsplan gleich für das gesamte Jahr zu machen. Dann können Tätigkeiten gleich im voraus berücksichtigt werden, die eher selten sind, beispielsweise "Weihnachtsdekoration anbringen" oder Vorbereitungen für eine Kommunionsfeier.
  • Machen Sie nicht die gesamte Arbeit alleine. Teilen Sie auch Ihre Familienmitglieder je nach Alter zur Arbeit mit ein, denn den Schmutz macht nicht nur eine Person im Haus, sondern die gesamte Familie. Den Tätigkeiten auf dem Plan fügen Sie dazu einfach die Anfangsbuchstaben der Namen Ihrer Familienmitglieder mit ein.
  • Mit dieser Putzplan-Vorlage sparen Sie Zeit und alles ist immer sauber und ordentlich. Zudem ist ein solcher Putzplan schnell erstellt und übersichtlich.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos