Alle Kategorien
Suche

Putzmittel selber herstellen - Anleitung

Putzmittel selber herstellen - Anleitung2:04
Video von Bianca Koring2:04

Ob Spülmittel, Glasreiniger oder Scheuermittel - wer eine kostengünstige Alternative zu den oft teuren Putzmitteln sucht, kann diese auch einfach selber herstellen.

Was Sie benötigen:

  • Wasser
  • destilliertes Wasser
  • Soda
  • Zitronensaft
  • Salmiakgeist
  • Salz
  • Schmierseife
  • Essig
  • Teebaumöl
  • Spülmittel
  • für den Boden:
  • Spüli
  • Klarspüler
  • Essig
  • Möbelpolitur
  • Terpentin
  • Radiergummi

Putzmittel selber herstellen - Anleitung

  • Allzweckreiniger: Füllen Sie etwa einen EL Wasch- oder Speisesoda in eine leere Sprühflasche. Soda bekommen Sie in der Apotheke oder in der Drogerie. Fügen Sie 1 Liter heißes Wasser hinzu. Zum Schluss geben Sie noch je 1 EL Zitronensaft, Essig und Teebaumöl hinzu. Mit diesem selbst hergestellten Putzmittel können Sie im Prinzip alles reinigen. Besonders gut eignet sich dieser Allzweckreiniger für Küche und Bad.
  • Spülmittel: Auch ein Putzmittel für das Geschirrreinigen können Sie leicht selber herstellen. Nehmen Sie 500 ml heißes Wasser, 80 ml flüssige Seife und 1 TL Speisesoda und füllen Sie diese Zutaten in eine leere Spülmittelflasche. Nehmen Sie 500 ml heißes Wasser, 80 ml flüssige Seife und 1 TL Speisesoda und füllen Sie diese Zutaten in eine leere Spülmittelflasche.
  • Glasreiniger: Einen äußerst kostengünstigen Reiniger für Fenster und andere Glasflächen können Sie selber herstellen, indem Sie eine leere Sprühflasche mit Wasser und Spülmittel füllen. Auf einen Liter Wasser nehmen Sie dabei lediglich einen kleinen Spritzer Spülmittel.
  • Scheuermilch: Auch Scheuermittel können Sie selber herstellen. Für dieses Putzmittel geben Sie 2 EL Natron, etwas Zitronensaft, 2 EL Salz und flüssige Schmierseife in eine Flasche. Den Rest mit Wasser auffüllen.
  • Fensterreiniger: Füllen Sie eine leere Sprühflasche mit Wasser und destilliertem Wasser. Das Verhältnis sollte 1:1 betragen. Fügen Sie nun zu dieser Mischung einen Spritzer Salmiakgeist hinzu und fertig ist Ihr Putzmittel. Alternativ können Sie anstelle des Salmiakgeistes auch Zitrone und Essig zur Herstellung des Putzmittels verwenden.

Putzmittel für den Boden

  • Bei einem Parkett, Laminat oder Korkboden ist ein selbst gemachtes Putzmittel aus Wasser, Spüli und Klarspüler völlig ausreichend. Auf einen Eimer Wasser genügen bereits ein paar Tropfen Handspülmittel und ein kleiner Spritzer Klarspüler, um den Boden schön sauber zu bekommen.

  • Bei einem gewachsten Holzboden sollten Sie dieses Putzmittel allerdings nicht benutzen und auch generell darauf verzichten, den Boden sehr nass zu machen. Saugen oder fegen Sie den Boden erst und wischen Sie ihn dann am besten einfach nur mit einem feuchten Tuch ab. Sollte das nicht genügen, behandeln Sie den Boden mit einem Mob und mit folgendem selbst gemachten Putzmittel: Verrühren Sie 6 EL Essig und 4 TL Möbelpolitur in 10 l Wasser. Der Boden lässt sich damit ausgezeichnet bohnern.

  • Wenn der gewachste Boden sehr stark verschmutzt ist, müssen Sie unter Umständen zu härteren Mitteln als einfachen Putzmitteln greifen: Tränken Sie ein sauberes und trockenes Tuch in Terpentin und reiben Sie damit den Boden ab. Selbst hartnäckigste Verschmutzungen sollten sich so vom Boden entfernen lassen. Aber Vorsicht: Reiben Sie den Boden immer nur in Richtung der Maserung ab.

  • Wenn sich Spuren von schwarzen Schuhabsätzen auf dem Boden befinden, ist eine weitere - höchst ökologische - Alternative zum handelsüblichen Putzmittel besonders empfehlenswert: das gute alte Radiergummi. Die unansehnlichen schwarzen Streifen lassen sich mit dem kleinen Kautschukstückchen und dem Einsatz Ihrer Muskelkraft in der Regel problemlos entfernen.

Weiterer Autor: Sebastian Pekrul

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos