Alle Kategorien
Suche

Pute räuchern - so wird's gemacht

Durch das Räuchern wird die Haltbarkeit des Fleisches verlängert. Geschmack, Farbe und Geruch des Fleisches verändern sich. Probieren Sie mal Pute aus, schmeckt geräuchert sehr lecker.

Diese Pute gehört in den Räucherofen.
Diese Pute gehört in den Räucherofen.

Was Sie benötigen:

  • Räucherofen
  • Pute
  • Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • Holzspäne
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pute

Pute räuchern - probieren Sie es aus

  1. Kaufen Sie sich einen Räucherofen, entweder im Fachhandel oder im Internet. Die Preise sind sehr unterschiedlich. Es kommt auch darauf an, wie oft Sie ihn benutzen wollen.
  2. Bevor Sie mit dem Räuchern beginnen, muss die Pute gepökelt werden.
  3. Nehmen Sie hierzu pro Liter Wasser 3 EL Salz. Zur Verfeinerung des Geschmackes fügen Sie noch 2 Knoblauchzehen und eine Prise Zucker hinzu.
  4. Kochen Sie die Lake kurz auf und lassen Sie diese danach erkalten.
  5. Waschen Sie die Pute oder Putenkeulen und legen Sie diese in eine Plastikschüssel.
  6. Schütten Sie die Lake über die Pute oder die Putenteile. Das Fleisch muss vollständig mit der Lake bedeckt sein.
  7. Stellen Sie das Fleisch für Tage an einen kühlen Ort.
  8. Danach wird die Pute  gewaschen und gut abgetrocknet.
  9. Heizen Sie den Backofen auf 100 Grad vor und geben Sie die Pute 1 Stunde in die Backröhre.

Richtiges Holz entscheidet über den guten  Geschmack

  1. Das Holz spielt beim Räuchern eine große Rolle. Verwenden Sie Buche, Erle oder Eiche.
  2. Nadelhölzer rußen sehr stark und sind deshalb ungeeignet. Achten Sie auch darauf, dass die verwendeten Hölzer schadstofffrei sind.
  3. Hängen Sie nun das Fleisch in die Vorrichtung des Räucherofens.
  4. Bringen Sie die Holzspäne zum Glimmen. Fertige Holzspäne und sonstiges Zubehör fürs Räuchern gibt es u. a. im Internet in Online-Räuchershops.
  5. Achten Sie darauf, dass die Temperatur nicht über 25 Grad steigt.
  6. Das Fleisch bleibt für 2 1/2 Tage im Räucherofen. Sorgen Sie dafür, dass das Feuer nicht ausgeht und das Fleisch stets im Dampf hängt.
  7. Es ist egal, ob Sie Kalt- oder Warmräuchern. Das Verfahren unterscheidet sich nicht, nur die Temperatur.  Beim Kalträuchern beträgt die Temperatur 15-20 Grad, das Fleisch sollte dann aber 1 Tag länger im Räucherofen bleiben.

Der Geschmack von geräucherter Pute ist unvergleichlich gut.

Teilen: