Alle Kategorien
Suche

Puppenmöbel basteln - so gelingt's

Puppenmöbel basteln - so gelingt's4:01
Video von Brigitte Aehnelt4:01

Puppenmöbel können Sie leicht selber basteln. Je nach Größe der Puppen benötigen Sie nur Pappe oder Sperrholz und ein wenig Fantasie. Die meisten Puppenmöbel können Sie zum "Nulltarif" basteln.

Was Sie benötigen:

  • Pappe
  • Styropor
  • Schaumgummi
  • Stoff
  • Essstäbchen
  • Tape
  • Zahnstocher
  • Stecknadeln
  • Messer
  • Schere
  • Cutter
  • Acrylfarbe
  • Klebefolien
  • Klebstoff

Puppenmöbel selber machen - Vorüberlegungen

  • Vorbild für Puppenmöbel, die Sie basteln, sind grundsätzlich die echten Möbel, die Sie in der Wohnung haben oder die Sie in einem Versandhauskatalog sehen. Zerlegen Sie die Möbel in Ihrem Kopf in Grundelemente. Ein Sofa beispielsweise ist ein Quader (Sitzfläche), ein kleiner Quader (Rückenlehne) und zwei noch kleinere als Seitenlehnen. So in der Art "zerlegen" Sie alle Möbel. Tische und Stühle sind Platten mit Beinen, Schränke sind einfach Quader und so weiter.
  • Damit die Puppenmöbel zur Puppe passen, müssen Sie diese passend verkleinern. Messen Sie die Größe einer Puppe aus und überlegen Sie ob diese Puppe eine erwachsene Frau (170 cm), ein erwachsener Mann (190 cm) oder ein Kind (110 cm) sein soll. Ist die Frauenpuppe 20 cm groß, dann müssen Sie 170 durch 20 teilen, was 8,5 ergibt. Messen Sie die echten Möbel aus. Ein Schrank von 200 cm muss dann also 200 geteilt durch 8,5 groß werden, also 23 cm, damit er zur Puppe passt.
  • Massive Puppenmöbel wie ein Sofa oder einen Sessel schneiden Sie am besten mit einem scharfen Messer aus Styropor zu. Dieses können Sie im Baumarkt kaufen oder verschiedenen Verpackungen entnehmen.
  • Tisch- und Stuhlbeine können Sie sehr gut aus Essstäbchen basteln, die es oft bei Sushi aus der Truhe dazugibt oder die Sie in Asia-Läden für wenig Geld bekommen können.
  • Tischplatten und die Lehnen bzw. Sitzflächen von Stühlen sowie Schränke können Sie aus Pappe von Verpackungskartons bauen. Bauen Sie aus Pappe eine offene Kiste und kleben Sie Pappstücke mit Tape an, dann haben Sie Schranktüren. Überziehen Sie die Pappe mit Klebefolie oder malen Sie diese mit Acrylfarbe an. Polstern Sie Polstermöbel mit einer dünnen Lage Schaumgummi und ziehen Sie dünnen Stoff darüber.
  • Wenn Sie wollen, können Sie die Pappmöbel später wieder zerlegen und die Teile als Vorlage für Holzzuschnitte aus Sperrholz verwenden, dann haben Sie stabile Puppenmöbel.

Das Schöne ist, dass Puppenmöbel, die Sie basteln, kein Vermögen kosten.

So basteln Sie ein Sofa

  1. Schneiden Sie einen Quader aus Styropor zu, der die Maße der Sitzfläche hat. Das geht am besten mit einem großen scharfen Messer mit Sägezähnen wie zum Beispiel einem Brotmesser. Weiterhin schneiden Sie die Quader für die Rückenlehne und die Seitenlehnen zu. Diese bemessen Sie am besten so, dass die Lehnen rund um die Sitzfläche auf dem Boden stehen und entsprechend über die Sitzfläche hinausragen.
  2. Kleben Sie auf die Sitzfläche mit einem Kleber, der Styropor nicht anlöst, etwas Schaumgummi. Ebenso auf den Teil der Rückenlehne, der über die Sitzfläche hinausragt, und die Oberseite der Rückenlehne. Auch Puppenmöbel sollen bequem sein.
  3. Schneiden Sie einen Streifen Stoff zu, der etwas breiter ist als die Sitzfläche und die großen Seiten und eine kleine Seite des Styroporblocks umfassen kann, schlagen Sie die Kanten des Stoffs etwas um und bügeln Sie diese fest. Geben Sie etwas Kleber auf den Rand der langen Kante der Styroporsitzfläche und legen Sie den Stoff so auf die Sitzfläche, dass er mit der rechten Seite nach oben den Schaumgummi bedeckt und die umgebügelte Kante im Kleber sitzt. Stecken Sie den Stoff mit Stecknadeln fest.
  4. Geben Sie Kleber auf die Unterseite und kleben Sie den Stoff dort fest. Fixieren Sie alles mit Stecknadeln. Schneiden Sie aus dem Stoff Streifen, mit denen Sie die Stirnseiten (kleinste Flächen) der Lehnen bekleben, die Ränder werden an den umliegenden Seiten angeklebt. Beziehen Sie nun ähnlich wie bei der Sitzfläche die anderen Seiten der Lehnen. Nur die Seite, die später an die Sitzfläche geklebt wird, bleibt frei. Fixieren Sie den Stoff mit Stecknadeln, bis der Kleber getrocknet ist.
  5. Bestreichen Sie nun die unbezogenen drei Seiten der Sitzfläche mit Kleber und stecken halbierte Zahnstocher als Dübel hinein. Kleben Sie die Lehnen an, nachdem Sie alle Stecknadeln entfernt haben.
  6. Wenn Sie mögen, können Sie noch Holzkugeln als Füße darunter kleben.

So in der Art können Sie auch Sessel basteln. Ein Stück von der Pappe in der Küchenrolle, auf das Sie eine dicke Pappe kleben, ist ein entsprechend dekorierter Couchtisch. Es ist einfach und preiswert, Puppenmöbel selber zu basteln.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos