Alle Kategorien
Suche

Punkthalter - Tipps

Punkthalter - das müssen Sie beim Einsatz beachten Mit Punkthaltern können Sie Glas sicher in Räumen oder an Fassaden befestigen oder auch Brüstungen aus Glas bauen. Dabei müssen Sie unbedingt auf die richtigen Punkthalter und die korrekte Montage achten.

Für Punkthalter brauchen Sie Bohrungen.
Für Punkthalter brauchen Sie Bohrungen.

Punkthalter für verschiedene Anwendungsbereiche

Je nach Verwendung müssen Sie unterschiedliche Punkthalter verwenden. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die Punkthalter für den geplanten Zweck eingesetzt werden können.

  1. Gestaltung von Wänden und Fassaden mit Glasplatten, die keine Funktion wie Schutz vor Stürzen beinhalten: Hier benötigen Sie Punkthalter, die das Glas senkrecht mit einem gewissen Abstand zum Trägermaterial halten. Man spricht auch von "nicht Absturz sichernde Verglasungen". Auch Raumteiler können Sie mit diesen Punkthaltern schön und sicher gestalten.
  2. Bei der Verglasung von Decken und bei der Konstruktion von Dächern benötigen Sie Punkthalter, die waagerechte Glasplatten sicher festhalten können, man spricht von "Überkopfverglasungen". Diese Punkthalter sind dafür ausgelegt, das Gewicht der Glasplatten sicher zu tragen. Achten Sie darauf, dass solche Dächer nicht betretbar sind.
  3. Absturz sichernde Verglasungen benötigen entsprechende Punkthalter, die nicht nur eine Scheibe sicher in der Senkrechten halten, sondern darüber hinaus noch das Gewicht einer Person, die sich gegen diese Scheibe lehnt oder gegen diese fällt. Als Sonderform gibt es Punkthalter, die diese Funktion nur mit einem zusätzlichen Handlauf erfüllen.

Sie sehen, es gibt verschiedene Punkthalter und es ist wichtig, dass Sie die richtigen für Ihre Zwecke verwenden, sonst kann es schlimme Folgen haben. Verwenden Sie nur Punkthalter, die für den jeweiligen Zweck eine AbZ (Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung) bzw. eine ETA (Europäisch technische Zulassung) haben.

Montage von punktförmigen Haltern bei Glas

  • Punkthalter sind keine Klemmhalter. Sie brauchen für die Montage immer Löcher im Glas. In der Regel benötigen Sie für Punkthalter eine zylindrische Bohrung im Glas. Da diese Löcher für Heimwerker schwer anzubringen sind, sollten Sie sich das Glas fertig zugeschnitten und mit den notwenigen Bohrungen versehen anliefern lassen.
  • Geben Sie bei der Bestellung an, wo Sie welche Bohrungen benötigen. Manche Punkthalter brauchen eine Senkbohrung, weil diese im Glas versenkt werden, andere sitzen wie Teller auf dem Glas.
  • Beachten Sie die Anweisungen der Hersteller der Punkthalter über die bauseitige Montage der Halter. Ein Punkthalter kann seine Aufgabe nur erfüllen, wenn er korrekt und sicher am Gebäude angebracht wird. In der Regel müssen Sie die Halter mit Gewindeschrauben befestigen, andere Systeme, meist bei der Überkopfmontage brauchen Befestigungslaschen, die aus dem Bauteil, an dem das Glas befestigt wird, herausragen.
  • Alle Punkthalter bestehen aus mehreren Teilen. Befestigen Sie das Unterteil am Bauelement. Danach wird die Glasplatte eingesetzt und der Punkthalter zusammenmontiert. Dabei ist es wichtig, dass die zum System gehörenden elastischen Teile korrekt eingesetzt werden und bei der Montage kein Sand oder Steinchen zwischen die Montageplatten geraten, weil sonst das Glas brechen könnte.

Halten Sie sich immer an die Montageanleitung der Hersteller der Punkthalter, improvisieren Sie nicht. Viele Punkthalte müssen mit Spezialwerkzeugen zusammengesetzt werden. So können diese meist "unsichtbar" verschraubt werden und eine mutwillige Demontage der Punkthalteroberteile ist ausgeschlossen. Wenn Sie die Punkthalter mit den falschen Werkzeugen zusammensetzen, können Sie diese zerkratzen oder gar zerstören.

Teilen: