Alle ThemenSuche

Pulpo kochen

Pulpo ist in Deutschland als Tintenfisch und eher als außergewöhnliche Mahlzeit bekannt. Probieren Sie aus, die Delikatesse selbst zuzubereiten.

Bereiten Sie Tintenfisch richtig zu.
Bereiten Sie Tintenfisch richtig zu.

Zutaten:

  • Für 2-3 Personen:
  • 2 Pulpo (küchenfertig)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Lorbeerblätter
  • 6 Knoblauchzehen
  • 125 ml Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Etwas Paprikapulver

Zubereitung

Zubereitungszeit: 85 Minuten

Pulpo ist eine Delikatesse und lässt sich einfach zubereiten. Nachdem Sie diesen gekocht und gebraten haben, können Sie ihn mit einer Panade noch schmackhafter machen.

  1. Wasser salzen. Füllen Sie einen großen Topf mit so viel Wasser, dass alle Fangarme ausreichend damit bedeckt sind und geben Salz hinzu.
  2. Pulpo kochen. Kochen Sie den Pulpo im Sud bei geschlossenem Topf ungefähr 25 Minuten. 
  3. Zwiebeln verarbeiten. Ziehen Sie nun die Zwiebeln ab und schneiden Sie diese in grobe Stücke. Die Zwiebelstücke werden nun mit den Lorbeerblättern in den Topf gegeben.
  4. Krake erneut kochen. Lassen Sie den Tintenfisch nun erneut ungefähr 30 bis 45 Minuten, je nach Größe des Tintenfischs, kochen. Anschließend stechen Sie den Pulpo an der dicksten Stelle ein. Ist die Krake weich, ist sie gar. 
  5. Pulpo würzen. Schütten Sie das Wasser ab und schneiden Sie den Pulpo in Stücke. Salzen und pfeffern Sie nun die Pulpostücke und bestreuen diese mit etwas Paprika. 
  6. Krake anbraten. Erhitzen Sie etwas Olivenöl in einer Pfanne, geben Sie die Pulpostücke in die Pfanne und braten diese.
  7. Knoblauch hinzugeben. Die Knoblauchzehen pressen Sie in die Pfanne. Alternativ können Sie den Knoblauch auch gehackt hinzugeben. Achten Sie darauf, dass er nicht zu braun wird.

Rezeptvorschläge

Pulpostücke bieten sich gut zum Panieren an. Dazu wälzen Sie die Pulpostücke in Ei und anschließend in einem Mehl-Wasser-Gemisch. So erhalten Sie einen leckeren Teigmantel. Fertig paniert braten Sie den Pulpo kurz an. Dazu servieren Sie Pellkartoffeln mit Kräuterquark und Petersilie.

Alternativ eignen sich - sowohl zur naturbelassenen als auch panierten Variante - Bratkartoffeln mit einer Tomatensauce als Dip, abgeschmeckt mit Calvados. Auch Oliven und Artischocken passen sehr gut dazu. Ebenso können Sie Reis in Tomatensauce und gebratene Paprika dazu servieren. Ein gemischter Salat aus Kopfsalat, Tomaten, Karotten und einer Gurke rundet die Speise perfekt ab.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel