Alle Kategorien
Suche

Pullover ausziehen: wieso eine Frau es anders macht als ein Mann - mögliche Erklärungen

Die typische Art wie ein Mann oder wie eine Frau einen Pullover auszieht, gibt immer wieder Anlass zum Fragen. Männer verstehen Frauen in dem Punkt nicht und umgekehrt ist es genauso. Woran kann es liegen, dass es in dem Punkt eine Geschlechtertrennung gibt?

Warum ziehen Frauen sich anders aus als Männer?
Warum ziehen Frauen sich anders aus als Männer? © Benjamin_Thorn / Pixelio

Techniken beim Ausziehen des Pullovers

  • Frauen über kreuzen die Arme vor dem Oberkörper und greifen den untern Saum des Pullovers, dann heben Sie die Arme und ziehen den Pullover über den Kopf. Der Saum passiert dabei von unten nach oben als Erstes das Gesicht. Der Vorteil der Methode ist, dass am Kleidungsstück nur am Saum gezogen wird.
  • Männer greifen mit beiden Armen über den Kopf und packen den Pullover irgendwo im Bereich des Nackens. Dann wird der Pullover irgendwie über den Kopf gezerrt, noch einmal nachgegriffen und das Kleidungsstück recht unsanft komplett über den Kopf gezogen.

Unterschiede der Techniken bei Mann und Frau

  • Betrachten Sie sich die Unterschiede in der Technik im Detail. Die Methode, die eine Frau anwendet ist im Großen und Ganzen etwas weniger strapaziös für die Kleidung. Vielleicht denken Frauen mehr daran die Kleidung zu schonen als Männer, aber schon kleine Mädchen ziehen den Pullover meist so aus wie später die Frauen, dass diese schon daran denken, dass Sie dann weniger flicken müssen, ist unwahrscheinlich.
  • Die Bewegung die eine Frau beim Ausziehen des Pullovers macht, erfordern etwas mehr Geschicklichkeit und auch mehr Gelenkigkeit, aber es ist keine akrobatische Turnübung, wenn ein Mann nicht gerade besonders starke Oberarme hat, sollte ihm auch die Bewegung möglich sein, die eine Frau ausübt.
  • Einen wesentlichen Unterschied gibt es bei den Techniken wie eine Frau bzw. ein Mann den Pullover auszieht auf jeden Fall.  Die Frau verliert Ihre Umgebung nur sehr kurz aus den Augen, während Sie den Pullover auszieht. Zunächst schaut sie, bis der Saum die Augen passiert, weiter durch den Ausschnitt des Pullovers. Sobald der Saum an den Augen vorbei ist, kann Sie Ihre Umgebung schon wieder im Blick haben, in dem Sie unter dem Halsausschnitt, der nun über den Augen ist, hindurchschaut.
  • Der Mann taucht auf unbestimmte Zeit mit den Augen im Pullover unter. Von dem Moment, wo der Pullover von hinten über den Kopf gezogen wird, bis sich der Mann nach dem Umgreifen aus dem Pullover gekämpft hat, ist es im Blindflug.
  • Noch witziger wird es, wenn das Ausziehen des Pullovers plötzlich unterbrochen werden muss. Der Mann steckt "im Sack" die Frau lässt die Arme sinken und ist sofort Einsatz bereit. Probieren Sie da ruhig mal aus, in dem Sie mal einen Mann und mal eine Frau beim Ausziehen des Pullovers stören, Sie werden sehen, wer schneller einsatzbereit ist.
  • Es könnte also damit zusammenhängen, dass Frauen Angst im Dunkeln haben, sich also fürchten, den Pullover über den Kopf zu ziehen. Vielleicht sind Frauen auch neugieriger und haben Angst etwas zu verpassen. Könnte auch sein, dass Frauen ständig auf den Nachwuchs aufpassen müssen und instinktiv den Pullover so ausziehen, dass Sie diesen immer schnell greifen können, wenn es sein muss.
  • Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Frauen sich gerne etwas gezielter ausziehen, denn wenn Sie den Pullover vorne greifen wissen sie genau, welches Kleidungsstücke Sie anheben, währen bei der männlichen Technik meist recht wahllos die gesamte Kleidung erst über den Kopf gezogen wird, um dann die Teile wieder anzuziehen, die versehentlich mitgegriffen worden sind.

Wenn Sie Männer und Frauen befragen, werden beide Seiten sagen, dass ihre Art einfach die bequemere ist und das andere Geschlecht alles so kompliziert macht.

Teilen: