Alle Kategorien
Suche

Puffreis selber machen - so gelingt's

Puffreis selber machen - so gelingt's1:39
Video von Anna-Maria Schuster1:39

Ob salzig, gezuckert oder mit Schokolade überzogen: Puffreis ist eine Leckerei, zu der nicht nur Kinder nicht nein sagen können. Und dazu ist der gepuffte Reis auch noch leicht bekömmlich – im Gegenteil zu manch anderen Süßigkeiten. Der Puffreis steht demnach dem Puffmais, auch bekannt als Popcorn, in nichts nach. Und wenn man Popcorn selber machen kann, warum nicht auch Puffreis? Was beim Popcorn einwandfrei funktioniert, ist beim Puffreis um einiges komplizierter.

Was Sie benötigen:

  • Puffreiskanone

Puffreis selber machen ist bislang nicht möglich. Die Herstellung von Puffreis in der Puffreiskanone ist ein sehr komplexes. Leider ist es bislang nicht im Haushalt möglich. Es ist aus Sicherheitsgründen davon abzuraten, das Verfahren mit einem Schnellkochtopf nachzuahmen!

Puffreis machen in der Puffreiskanone

  1. Wie der Puffmais aus Maiskörnern, wird der Puffreis aus Reis hergestellt.
  2. Der Reis wird mit einem Anteil Wasser in ein abgeschlossenes Gefäß gegeben. Dabei sollte der Wasseranteil so bemessen sein, dass er vollständig vom Reis aufgenommen wird.
  3. Das zum Puffen bestimmte Gefäß ist eine sogenannte Puffreiskanone, die es für den häuslichen Gebrauch leider nicht gibt.
  4. Darin wird der Reis auf etwa 120°C erhitzt, wobei ein sehr hoher Druck entsteht.
  5. In einem weiteren Schritt wird der Druck schlagartig gesenkt. Dadurch verdampft das Wasser im Reiskorn und es bläht sich auf.

Puffreis fertig kaufen

  1. Schauen Sie doch mal in Ihrem Supermarkt oder Reformhaus nach unverarbeitetem Puffreis. Der kostet nicht viel und Sie setzen sich auch keiner Gefahr aus.
  2. Diesen können Sie weiterverarbeiten, wie Sie es gern möchten: mit Honig oder Zucker versüßen, mit Schokolade überziehen, zu leckeren Karamellkeksen und Muffins backen oder in Kuchen und Torten verarbeiten.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos