Alle Kategorien
Suche

Pufferspeicher für Holzheizung - wissenswerte Informationen zum Kombispeicher

Wenn Sie wirkungsvoll mit einer Holzheizung heizen wollen, benötigen Sie in Ihrer Heizungsanlage einen Pufferspeicher. In einem Pufferspeicher wird erwärmtes Wasser gespeichert, das bei Bedarf in die Heizungsanlage eingespeist wird. Hier finden Sie Informationen zum Pufferspeicher und der Variante Kombispeicher.

Wer mit Holz heizt, benötigt einen Pufferspeicher.
Wer mit Holz heizt, benötigt einen Pufferspeicher. © Viktor_Mildenberger / Pixelio

Die Größe des Pufferspeichers errechnet sich aus der Kilowattleistung Ihrer Holzheizung. Man rechnet 60 l bis 70 l Fassungsvolumen pro Kilowatt.

Funktionsweise und Nutzen von Pufferspeicher

  • Da Sie bei einer Holzheizung nicht dosiert heizen können, wie z. B. mit Öl oder Gas, muss die überschüssige Wärme, die beim Verbrennen des Holzes entsteht, gespeichert werden. Die Wärme wird in dem Wasser des Pufferspeichers gespeichert und bei Bedarf an die Heizung abgegeben.
  • Von großem Vorteil ist das während der Übergangszeiten, wie Frühling oder Herbst, wo Sie nicht die ganze Zeit heizen müssen. So zünden Sie morgens Ihr Holz in der Holzheizung an und können abends noch die gespeicherte Wärme nutzen.
  • Der Pufferspeicher gleicht genauso die Differenz zwischen erzeugter und verbrauchter Wärmeenergie aus. So haben Sie in Ihren Räumen immer die gleiche Wärmeleistung, egal ob das Holz gerade angezündet wurde oder schon abgebrannt ist.
  • Dadurch erreichen Sie einen deutlich höheren Wirkungsgrad Ihrer Holzheizung.
  • Um Wärmeverluste und Kältebrücken zu minimieren, sollten Sie einen hartschaumisolierten Pufferspeicher verwenden.
  • Zusätzlich ist es möglich, die Pufferspeicher mit Solartauscher zu unterstützen. Hier wird das Wasser zusätzlich mit Sonnenenergie erwärmt.

Der Kombispeicher - eine Variante des Pufferspeicher

Der Kombispeicher oder auch Hygienespeicher ist ein Pufferspeicher, mit dem es möglich ist, das Trinkwasser zu erwärmen.

  • Wollen Sie mit Ihrer Holzheizung nicht nur Ihre Räume heizen, sondern zusätzlich die Warmwasserversorgung speisen, benötigen Sie einen Kombispeicher.
  • Ein Kombispeicher ist ein Pufferspeicher, in dem ein Edelstahlrohr im Kessel eingebaut ist. Dieses Rohr ist zu einer Spirale gewickelt. Durch dieses Rohr läuft das Trinkwasser ohne direkten Kontakt zum Heizungswasser. Dadurch wird hygienisches und warmes Trinkwasser gewährleistet.
  • Das Trinkwasser wird nur durch das langsamere Fließen im Edelstahlrohr erhitzt. Dieses Prinzip nennt sich Durchlaufsprinzip.
  • Bei Öl- und Gasheizung ist ein Kombispeicher nicht nötig, da Sie mit diesen Brennstoffen dosiert und bei Bedarf heizen können.

Pufferspeicher sind bei Holzheizungen unverzichtbar, wenn Sie die volle Leistung Ihrer Anlage nutzen wollen. Wenn die Pufferspeicher zusätzlich mit Solartauscher, Hygienespeicher und Brauchwasserspeicher ausgestattet werden, können Sie nicht nur viel Geld sparen, sondern tun noch etwas für die Umwelt.

Teilen: