Alle Kategorien
Suche

Pudel selber scheren - Tipps

Wenn Sie einen Pudel besitzen, dann müssen Sie zum Scheren nicht zwangsläufig mit dem Tier in einen Hundesalon gehen. Sie können diese Fellpflege mit den richtigen Utensilien auch zu Hause durchführen, und Ihrem Vierbeiner selber einen Haarschnitt verpassen.

Einen Pudel können Sie selber scheren.
Einen Pudel können Sie selber scheren.

Was Sie benötigen:

  • Schermaschine
  • Hundebürste
  • Trimmschere
  • Effilierschere
  • Hundeshampoo

Scheren Sie Ihren Pudel selber, dann verwenden Sie dazu immer nur die geeigneten Utensilien.

Bringen Sie den Pudel beim ersten Mal in einen Hundesalon

  • Hilfreich kann es sein, wenn Sie den Pudel für das erste Scheren in einen Hundesalon bringen. So können Sie ganz genau sehen, welche Schritte nötig sind, und können sich auch Tipps holen. Achten Sie darauf, an welchen Körperstellen der Hundefriseur besonders vorsichtig arbeitet, und auch darauf, wie die Schermaschine richtig angesetzt wird.
  • Haben Sie sich diesen ersten Einblick verschafft, dann sollten Sie sich die nötigen Utensilien zum Scheren kaufen. Dazu gehören eine gute Schermaschine mit verschiedenen Aufsätzen, eine Hundebürste und ein Kamm sowie Shampoo zum Waschen.

Vorbereitungen treffen

  • Bevor Sie mit dem eigentlichen Scheren beginnen können, müssen Sie das Fell Ihres Pudel dafür vorbereiten. In einem ersten Schritt sollten Sie es mit einer Hundebürste gründlich auskämmen.
  • Danach waschen Sie es mit einem entsprechenden Hundeshampoo und trocknen es anschließend. Letzteres gelingt gut mit einem Haartrockner auf kleiner Stufe, wenn Sie das Fell vorher gründlich mit einem Handtuch abgetrocknet haben.

So gehen Sie beim Scheren vor

  1. Beginnen Sie mit dem Scheren am Kopf. Verwenden Sie einen kleinen Aufsatz, und arbeiten Sie sich von unterhalb des Ohrrandes über die Augen bis zur Schnauze vor. Danach bearbeiten Sie den Fang von oben und unten.
  2. Nun nehmen Sie einen größeren Aufsatz und beginnen mit der Schur am Rücken. Dafür können Sie eine gedankliche Linie vom Hals bis zum Ansatz der Rute ziehen. Danach folgt eine weitere Linie, die sie über den Rücken vor den Hinterbeinen von der einen Seite bis zur anderen (also dort, wo die Taille ist) ziehen.
  3. Nun nehmen Sie eine Trimm- oder Effilierschere zum Scheren. Mithilfe dieser Schere und einer Bürste, mit der Sie das Fell immer wieder durchkämmen, können Sie die Feinheiten an den Vorder- und Hinterläufen ausarbeiten.
  4. Danach können Sie die Übergänge zum Rücken noch etwas feiner machen und auch den Übergang zur Rute scheren. Damit Ihr Pudel komplett gepflegt ist, sollten Sie auch eine Pflege der Krallen vornehmen.
Teilen: