Alle Kategorien
Suche

PU-Sohle - so pflegen Sie sie richtig

Schuhe wollen gut gepflegt sein, wenn sie lange halten sollen, denn sie müssen einiges aushalten. Deshalb bürsten, cremen und säubern viele ihr Schuhwerk mit großer Sorgfalt. Wie aber verhält es sich mit den Sohlen? Muss man eine PU-Sohle auch pflegen?

PU-Sohlen sind pflegeleicht.
PU-Sohlen sind pflegeleicht. © Dr._Klaus-Uwe_Gerhardt / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Wurzelbürste
  • Leinöl oder Fischtran
  • Schuhdeo

Polyurethan sorgt für leichte Schuhe

Bei den Sohlen eines Schuhs handelt es sich häufig um PU-Sohlen.

  • PU steht für Polyurethan. Bei Schuhsohlen aus diesem Material handelt es sich um geschäumte Sohlen, die innen einen luftdurchsetzten Kern und außen eine strapazierfähige Ummantelung haben.
  • PU-Sohlen sind sehr flexibel, strapazierfähig und abriebfest.
  • Für den Träger haben die Sohlen den Vorteil, dass die Schuhe durch den hohen Luftanteil sehr leicht sind, gute Dämpfungseigenschaften haben, die die Gelenke beim Gehen schonen, durch ihre Flexibilität den natürlichen Bewegungsablauf unterstützen und die Füße sowohl vor zu großer Kälte als auch zu großer Hitze schützen.
  • Bei Anwendung spezieller Methoden ist es außerdem möglich, direkt in die Sohlen ein Fußbett zu integrieren, sodass der Träger auf Einlegesohlen häufig verzichten kann.
  • Der Härtegrad der Sohle kann außerdem an den Einsatzbereich, für den der Schuh gedacht ist, angepasst werden, das heißt, er unterscheidet sich, je nachdem, ob es sich um Hausschuhe, Sportschuhe, Freizeitschuhe oder Wanderschuhe handelt.

So pflegen Sie PU-Sohlen

Die Pflege von Schuhen bezieht im Allgemeinen die Sohlen nicht mit ein und beschränkt sich auf das sorgfältige Reinigen des restlichen Schuhs.

  • Eine besondere Pflege ist bei PU-Sohlen nicht nötig. Ist das Profil schmutzig, bürsten Sie es beispielsweise mit einer Wurzelbürste aus. Sie können es auch unter fließend warmem Wasser reinigen.  
  • Setzen Sie die Schuhe zum Trocknen nicht unmittelbarer Hitze aus, stellen Sie sie also nicht direkt vor die Heizung oder in die Sonne, das schadet dem gesamten Schuh. Wurden die Schuhe nass und Sie tragen separate Einlegesohlen, nehmen Sie diese zum Trocknen heraus.
  • Die Haltbarkeit der Sohlen können Sie deutlich verlängern, wenn Sie sie von Zeit zu Zeit mit Leinöl einreiben. Noch besser eignet sich Fischtran.
  • Um den Innenbereich der Sohle zu schonen, sollten Sie den Schuhen nach dem Tragen eine Pause gönnen. Zur antibakteriellen Reinigung können Sie die Sohle innen von Zeit zu Zeit mit Schuhdeo, das es im Fachhandel und in Drogeriemärkten gibt, besprühen.

Aufwendig ist die Pflege von PU-Sohlen also nicht.

Teilen: