Alle Kategorien
Suche

Prüfungsangst vor dem Führerschein - was tun?

Der Führerschein ist oft ein Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit. Doch der Weg dahin kann schwer sein. Prüfungsangst vor dem Führerschein kann zur Qual werden. Doch mit den richtigen Tipps können Sie die Angst besiegen.

Prüfungsangst kann bei der Führerscheinprüfung zum Problem werden.
Prüfungsangst kann bei der Führerscheinprüfung zum Problem werden.

Mit der Prüfungsangst vor dem Führerschein sind Sie nicht allein

Wenn Sie große Prüfungsangst vor der Führerscheinprüfung haben, ist dies ganz normal. Vielen Menschen geht es ähnlich wie Ihnen. Auch wenn dies nur ein schwacher Trost ist, so kann das Wissen darüber dennoch schon bei der Ent-Ängstigung helfen. 

  • Wenn Sie Prüfungsangst vor dem Führerschein haben, dann besteht der erste Schritt in der Bewältigung darin, dass Sie der Angst auf den Grund gehen. Dies kann bereits unangenehm sein, aber es ist wichtig, dass Sie die Angst nicht immer vermeiden, da sie dadurch nur noch größer wird. 
  • Beginnen Sie sich Ihrer Angst zu stellen, indem Sie aufschreiben, wovor genau Sie Angst haben. Hierbei helfen die folgenden Fragen: "Was könnte schlimmstenfalls passieren?" Oder: "Was wäre, wenn ich durch die Prüfung falle?" Wenn Sie keine weiteren Antworten wissen, dann fragen Sie sich: "Und was wäre dann?" So bringen Sie Bewusstsein in Ihre Angst und fangen somit schon an, sie zu reduzieren.
  • Denn Ihre Ängste entstehen durch Ihre eigenen Gedanken. Es ist wichtig, diesen Gedanken auf die Spur zu kommen. 
  • Sprechen Sie zusätzlich möglichst frühzeitig mit Ihrem Fahrlehrer über Ihre Ängste. Er sollte wissen, wie Sie sich fühlen. 

Stellen Sie sich der Angst

Wie bei fast allen Arten von Angst ist auch bei Prüfungsangst vor dem Führerschein eine Konfrontation das beste Mittel, die Angst zu besiegen.

  • Durch die bisherige Vorbereitung haben Sie die Prüfungsangst vor der Führerscheinprüfung schon gut im Griff. Dennoch helfen kurz vor der Prüfung positive Selbstgespräche. Denn diese helfen einem dabei, eine Situation zu meistern, bei der man unter starker Anspannung steht. 
  • Hierfür sollten Sie selbst hilfreiche, individuelle Gedanken und Mutsätze entwickeln, die Ihnen helfen, ruhiger und angstfreier zu werden. Dabei können beispielsweise folgende Fragen helfen: "Wie würde ein anderer die Situation bewerten, der weniger Angst erlebt als ich?" Oder: "Wie werde ich in drei Monaten oder in einem Jahr über die Situation denken?"
  • Darüber hinaus sollten Sie sich nicht zusätzlich unter Stress setzen, indem Sie sich immer wieder sagen: "Ich habe solche Angst." Stattdessen können beispielsweise folgende Sätze besser helfen: "Ich werde mein Bestes geben!" Oder: "Es wird nichts Schlimmes passieren."
  • Um die Angst auch praktisch zu reduzieren, sollten Sie natürlich ausreichend und gut vorbereitet sein. Nehmen Sie zur Sicherheit lieber eine Fahrstunde mehr, um die nötige Fahrpraxis zu bekommen, die ebenfalls gegen die Prüfungsangst bei der Führerscheinprüfung wirken kann.
Teilen: