Alle Kategorien
Suche

Proteinriegel vor oder nach dem Training? - So sorgen Sie für das nötige Eiweiß

Dass Eiweiß für das Krafttraining unterstützend den Muskelaufbau fördern kann, wissen viele Fitnessbegeisterte. Ob man einen Proteinriegel besser vor oder nach dem Training verzehren sollten, hängt von einigen Faktoren ab.

Muskeln bestehen aus Eiweißbausteinen.
Muskeln bestehen aus Eiweißbausteinen.

Was Sie benötigen:

  • Gewichte/ Widerstände
  • Proteinriegel
  • Eiweißreiche Ernährung

Proteinriegel vor oder nach Work-outs

Proteinriegel kann man gezielt zum Aufbau einer definierten - wie auch kräftigen - Muskulatur einsetzen.

  • Muskeln bestehen aus Eiweiß, das wiederum aus den Bausteinen, den Aminosäuren, besteht, sodass sich daraus die Muskelfasern aufbauen.
  • Bei dem Kraft- oder Widerstandstraining werden Gewichte gehoben oder gestemmt, sodass Muskelabbauprozesse stattfinden, die entsprechend mit Eiweiß aus der Ernährung oder mit einem Proteinriegel kompensiert werden sollten, damit kein Muskelab-, sondern Aufbau stattfindet.
  • Damit man über die nötige Kraft zur Bewältigung des oft intensiven und anstrengenden Hantel- und Widerstandstrainings verfügt, sollte man vor dem eigentlichen Training zur Energiegewinnung für das Work-out eher Energielieferanten wählen, die während des Krafttrainings schnell verfügbar sind, beispielsweise zuckerhaltige Riegel oder Getränke, wobei der Sportsektor auch hier eine Vielzahl diverser Produkte anbietet.

Dem Training eiweißhaltige Ernährung anschließen

Vor dem Training ist somit wichtig, dass Sie über schnell verfügbare Energie verfügen - in Form von Glykogen. Dieses sorgt für die nötige Kraft, damit Sie nicht unterzuckert hohe Gewichte bewältigen, sodass oft aufgrund von Konzentrationsproblemen die Widerstände nicht mehr sauber und koordiniert bewältigt und gestemmt werden können.

  • Nach dem Training finden im Muskel Eiweißabbauprozesse statt, sodass sich erst dann ein Proteinriegel anbietet. Dieser ersetzt das Eiweiß, das der Muskel während des Trainings verloren hat, gleichzeitig lagern sich die Aminosäuren am Muskel an, sodass dieser wächst und somit immer höhere Widerstände bewältigen kann.
  • Direkt nach dem Training bietet sich somit der Verzehr eines Proteinriegels an, da dieser oft über schnell resorbierbare Eiweißquellen verfügt, die dem Muskel damit schnell zur Verfügung stehen.
  • Allerdings ist die Durchblutung der einzelnen Muskelpartien bis zu 48 Stunden nach dem Training verbessert, sodass Sie diese Phase nutzen sollten, um neben dem Proteinriegel direkt nach dem Training dann über die Ernährung selbst hochwertige Eiweißquellen zu wählen. Hier bieten sich Eier an, fettarme Fischsorten, Quark mit Früchten, Milch, aber auch Eiweiß-Shakes, denn in Abhängigkeit zur Ihrem Work-out reicht ein Proteinriegel nach dem Training nicht aus, um dicke Muskelpakete aufzubauen, denn über die Ernährung an sich sollten die Eiweißstoffe, aber auch Mineralien, Spurenelemente und Nährstoffe geliefert werden.

Somit sollten Sie vor dem Training für Energie sorgen in Form von zucker- oder stärkehaltigen Lebensmitteln, während sich erst nach dem Training der Proteinriegel und die weitere eiweißreiche Ernährung anbieten.

Teilen: