Alle Kategorien
Suche

Promillerechnen - so wird's in Mathe gemacht

Promillerechnen - so wird's in Mathe gemacht2:51
Video von Galina Schlundt2:51

Promille gibt es nicht nur beim Alkoholkonsum, sondern natürlich auch in der Mathematik. Wer allerdings Prozentrechnung kann, wird beim Promillerechnen keine Schwierigkeiten haben.

Was Sie benötigen:

  • eigentlich nur etwas Zeit
  • und evtl. einen Taschenrechner

Promille - das sollten Sie wissen

"Promille", das kennen die meisten im Zusammenhang mit Alkoholgenuss. Aber was genau verstehen die Mathematiker darunter und wie ist der Zusammenhang?

  • Genauso wie Prozent versteht man unter dem Begriff "Promille" eigentlich einen Anteil.
  • Der Begriff kommt ebenfalls aus dem Lateinischen, und zwar von "mille", das für Tausend steht.
  • Promille bedeutet also nichts weiter als "pro Tausend".
  • Haben Sie also als Grundmenge 1000, so ist 1 Promille gerade eines davon.
  • Auf der Tastatur ist die Schreibweise in der Form %o üblich, das heißt, Sie fügen dem Prozentzeichen einfach ein kleines "o" direkt an. Dieses deutet die Erweiterung auf Tausend an.

Promillerechnen - so wird es gemacht

  • Das Promillerechnen ist - einfache Kenntnisse in der Prozentrechnung vorausgesetzt - nicht schwierig.
  • Sollen Sie beispielsweise p %o von einem Grundwert G berechnen, so wandeln Sie diese Aufgabe in die Form um:
  • p %o von G = p/1000 von G = p/1000 * G. Dies ist die für das Promillerechnen benötigte Formel. 

Alkoholpromille - ein durchgerechnetes Beispiel

Dieses Beispiel soll den Anschluss an den Alltag und die dort bekannte Promillegrenze für den Alkoholgenuss beleuchten. Frage ist daher, wie viel Alkohol ein (durchschnittlicher) Mensch im Blut hat, wenn die Konzentration 0,5 Promille = o,5 %o beträgt?

  1. Die durchschnittliche Menge an Blut für einen Menschen mit etwa 70 kg wird in der Medizin mit 5-6 Liter angegeben. Im Beispiel soll also eine Menge von 5 Litern angenommen werden, sozusagen eine untere Grenze. 
  2. Günstig ist es, diese 5 Liter in Milliliter umzurechnen. Es gilt 5 l = 5000 ml.
  3. Sie müssen nun 0,5 %o von 5 l berechnen, also 0,5/1000 * 5000 ml = 0,5 * 5 = 2,5 ml, ein Wert, der zunächst erschrecken lässt, ist er doch wirklich winzig. 

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos