Alle Kategorien
Suche

Probleme mit Mutter - so verbessern Sie das Verhältnis

Mutter und Tochter haben eine besondere Beziehung zueinander. Zum einen besteht da das Verhältnis Erzieher zu Kind. Diese wird auch immer auf eine Weise bestehen bleiben. Zum anderen entwickelt sich mit zunehmenden Jahren auch eine Art Freundschaft zwischen zwei Frauen. Wann welche Rolle angebracht ist, ist ein Balanceakt und fordert viel Feingefühl von beiden Seiten. Haben Sie Probleme mit Ihrer Mutter, sollten Sie erst herausfinden, ob Sie mit der Freundin oder mit der Erzieherin ein Problem haben.

Probleme mit der Mutter können belasten.
Probleme mit der Mutter können belasten.

Ihre Mutter bevormundet Sie zu viel

  • Fakt ist, dass Eltern auch für Jugendliche die Verantwortung tragen. Das gilt nicht nur für die gesetzliche Verantwortung, sondern vor allem auch für die moralische. Sie als Tochter möchten ab einem gewissen Alter allerdings mehr Freiheiten und oft kommt es dann zu Konflikten. Versuchen Sie, zu verstehen, dass es nicht einfach ist, loszulassen.
  • Wenn Sie also Probleme mit Ihrer Mutter haben, die mit Bevormundung zu tun haben, dann hilft meist nur eines: Miteinander reden. Sein Sie geschickt und versuchen Sie, im Gespräch Kompromisse abzustimmen. Wenn jeder seines durchsetzen will und auf stur stellt, dann verhärten sich die Fronten noch mehr.

Ihre Mutter sucht Nähe und Sie suchen Abstand

  • Wenn Sie im Begriff sind, erwachsen zu werden, ändert sich die Beziehung zu Ihrer Mutter. Nun sind es auch zwei Frauen, die einander gegenüberstehen und nicht nur Mutter und Tochter. Das bedeutet auch andere Gefühle. Trotzdem sollten Sie immer auch das Kind bleiben, das sich bei der Mama einfach geborgen fühlt. Bleiben Sie offen für diese Option und verschließen Sie sich ihr nicht.
  • Mütter möchten möglichst viel erfahren und reden, Töchter aber gehen dabei oft auf Distanz, wahren ihre "Geheimnisse" und sind schnell genervt. Finden Sie die richtige Dosis an Informationsweitergabe. Wenn Sie gar nichts erzählen, wird das Vertrauen schwächer und die Einschränkungen womöglich noch höher.

Probleme sind der Motor für Weiterentwicklung

  • Ergeben sich Probleme, müssen Lösungen gefunden werden. Die Lösungen sorgen auch für eine Weiterentwicklung. Das ist bei Beziehungen nicht anders. Wenn Sie aufgrund eines Problems mit Ihrer Mutter einen neuen Weg finden, miteinander umzugehen, dann entwickelt sich auch Ihr Verhältnis weiter. Denken Sie also immer lösungsorientiert und nicht problemorientiert.
  • Gegenseitiger Respekt, Akzeptanz und Vertrauen sollten nie verloren gehen. Auch das gilt für beide Seiten. Überprüfen Sie regelmäßig, ob Sie und auch Ihre Mutter danach handeln. Ist das zumindest von einer Seite nicht so, gilt es, miteinander vorwurfsfrei zu reden. Nehmen Sie Kritik an und hinterfragen Sie Ihr Verhalten auch ab und zu.

Teilen: