Alle Kategorien
Suche

PRN-Datei öffnen - Anleitung

PRN-Datei öffnen - Anleitung2:40
Video von Bruno Franke2:40

Eine Datei in einem falschen Format zu speichern, kann stundenlange mühsame Arbeit zunichte machen. Schnell gibt es Konvertierungsprobleme, oder Daten gehen verloren. PRN-Dateien können ein solcher Fall sein - allerdings gibt es Wege, die Dateien zu öffnen.

Was Sie benötigen:

  • Internet
  • Zeit
  • Geduld
  • Ghostscript

PRN - Dateien - was sie sind und wozu sie gut sind

  • Bei PRN-Dateien handelt es sich um sogenannte Postscript-Dateien.
  • Sie sind von Adobe entwickelt und in einer plattformübergreifenden Seitenbeschreibungssprache geschrieben.
  • Die Dateien enthalten Angaben über Elemente eines Dokumentes wie Text, Bilder, Ausrichtung, Schriftart und -größe.
  • Für Windows haben die Dateien die Endung .prn, dies steht für PRiNter Datei (es ist also eine Textdatei mit Druckersteuerzeichen).
  • Die Postscript-Dateien sind reine Druckdateien, die zum Drucker geschickt werden. Daher sind sie eigentlich nicht zum Öffnen oder Bearbeiten konzipiert. Daraus resultiert die Schwierigkeit, diese Dateien zu öffnen.
  • Es ist allerdings möglich, mit bestimmter Software die PRN-Dateien (Postscript-Druckdateien) in ein anderes Dateiformat zu konvertieren, um die Daten dort weiter zu verarbeiten.

PRN-Dateien öffnen - so geht's

  • Einer der Wege, PRN-Dateien zu öffnen, ist die kostenlose Sofware "GPL Ghostscript". Laden Sie sie herunter, um PRN-Dateien zu öffnen und PDF-Dateien daraus zu erstellen.
  • Da Ghostscript nur über Befehlszeilen zu bedienen ist, empfiehlt sich auch eine graphische Oberfläche zur leichteren Handhabung, wie zum Beispiel GSView.
  • Falls Sie Ihre Dokumente mit dem 'XPS Document Writer' in eine Datei gedruckt haben, so können Sie durch einfaches Umbenennen der Datei in ".xps" die Datei öffnen.
  • Falls keine der genannten Optionen funktioniert, um die PRN - Dateien zu öffnen, können Sie mit der kostenlosen Software "PrintFile" die PRN - Dateien drucken.
  • Eine andere Möglichkeit, die Datei wenigstens ausdrucken zu können, ist durch eingeben folgenden Befehles in die Kommandozeile "/b dateiname.prn lpt1" - wobei lpt1 der Druckeranschluss ist und Sie je nach Druckerkabel stattdessen "usb" eingeben müssen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos