Alle Kategorien
Suche

Privathaftpflicht: Testsieger finden und wichtige Details zum richtigen Versicherungsschutz

Im Bereich der Privathaftpflichtversicherung geben Testsieger oftmals einen Aufschluss darüber, welcher Versicherer ein sehr gutes Angebot hat. Allerdings sollten Sie sich nicht „blind“ auf Testergebnisse verlassen, sondern einige Details individuell betrachten und beim Vergleich der Angebote beachten.

Was einen Testsieger ausmacht
Was einen Testsieger ausmacht © Gerd_Altmann_Shapes_AllSilhouettes.com / Pixelio

Auf welcher Basis werden Testsieger oftmals gekürt?

Testsieger finden Sie auch in der Sparte Privathaftpflichtversicherung in jedem Jahr, nicht selten auch unterschiedliche. Es kommt immer auf die dem Test zugrunde liegenden Daten und Zahlen an, wie der Test ausfällt.

  • Die Tests basieren in der Regel auf mindestens zwei Bewertungsbereichen, nämlich auf den Leistungen und auf den Konditionen der jeweiligen Versicherung. Aber auch Service und Qualität sind bei einigen Tests ein durchaus wichtiges Bewertungskriterium.
  • Im Bewertungsbereich Konditionen wird bei der Privathaftpflicht oftmals diejenige Versicherungsgesellschaft zum Sieger „gekürt“, die den günstigsten Beitrag anbieten kann. Meistens wird im Zuge des Tests ein fiktiver Versicherter mit bestimmten Daten als Basis für den Beitragsvergleich genutzt.
  • Auch die Leistungen sind ein ganz wesentliches Kriterium, das in keinem Test fehlen sollte. Welche Schäden sind zum Beispiel versichert, wie hoch ist die Deckungssumme und zahlt der Versicherer auch bei grober Fahrlässigkeit? All diese und weitere Punkte fließen oft in die Bewertung ein.

Worauf Sie bei der Privathaftpflichtversicherung selbst achten sollten

Auch wenn der Testsieger einen guten Anhaltspunkt bei der Suche nach einem sehr guten Versicherer gibt, so sollten Sie dennoch auch selbst noch auf einige Punkte achten, um den richtigen Versicherungsschutz zu erhalten.

  • Ein ganz wichtiger Punkt ist die ausreichende Versicherungssumme. Diese sollte im Bereich der Privathaftpflicht bei Personen- und Sachschäden mindestens drei Millionen Euro betragen, wobei inzwischen eher mindestens zehn Millionen Euro Deckungssumme empfohlen werden. Der optimale Schutz weist eine unbegrenzte Deckungssumme auf.
  • Sie sollten darauf achten, dass Schäden, die Sie grob fahrlässig verursacht haben, möglichst auch im Versicherungsschutz enthalten sind. Dies ist nicht immer der Fall, jedoch bieten zahlreiche Versicherer diesen Schutz an.
  • Falls Sie sich öfter im außereuropäischen Ausland aufhalten, sollten Sie beim Abschluss der Versicherung ebenfalls darauf achten, dass der Schutz weltweit gilt. Manche Versicherungen dieser Art sind durchaus auf Europa bzw. auf die EU begrenzt, was eine mitunter sehr nachteilige Einschränkungen bedeuten kann.
Teilen: